Low Roar im Thalia

linie

Low Roar im Thalia - Foto: PR/Pacal Küng
Low Roar im Thalia – Foto: PR/Pacal Küng
Am kommenden Mittwoch spielen Low Roar im Thalia. Low Roar, das sind Ryan Karazija, Leifur Björnsson und Logi Guðmundsson aus Reykjavik​. Dem herausragenden Trio gelingt ein berührender, infektiöser Ambient Folk zwischen einsamer Melancholie und kinematographischer Weite.

Ihr zweites Album „0“ wurde von Andrew Scheps (Adele) und Mike Lindsay (TUNNG) produziert unter Beteiligung des isländischen Streichquartetts Amiina (die schon mit Sigur Ros in Dresden begeisterten).

  • Konzert mit Low Roar im Thalia, Görlitzer Straße 6, 01099 Dresden, Mittwoch, 19. August, 20.30 Uhr. Tickets an allen bekannten Ververkaufsstellen und an der Abendkasse für 15 Euro. Das Neustadt-Geflüster verlost zweimal zwei Freikarten, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte eindeutiges Interesse in der Kommentarspalte bekunden.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Vorprogramm ein kurzes Akustik-Set „Safetyville

Das Solo-Projekt einer jungen Künstlerin aus Köln, die in warmen Singer/Songwriter-Melodien heimisch ist. Wer Safetyville lauscht, wird unzweifelhaft in der Sanftheit der Lieder versinken. Die Musik bewegt sich zwischen leisen, bisweilen fast zerbrechlichen Tönen und kraftvollen Ausbrüchen – ungekünstelt und nah.

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Ferien-Programm

Im letzten Jahr veröffentlichte die Musikerin (noch unter dem Namen ISA) ihre Debüt-EP „Passing Strangers“ und spielte neben Konzerten in Deutschland auch eine Kurz-Tour in den USA, sowie etliche Termine mit ihrer Band „We used to be Tourists“. Schon bald sollen es dann ein Longplayer und eine ausgedehnte Deutschland-Tournee werden.

Safetyville - Foto: PR/Tim Ilskens
Safetyville – Foto: PR/Tim Ilskens

23 Kommentare zu “Low Roar im Thalia

  1. Juhuuuuuuuuuuu
    Ég læt í ljós ótvíræðan áhuga !
    Das ist isländisch für ich bekunde eindeutiges Interesse :)

  2. Hiermit bekunde ich ernsthaftes Interesse an den beiden Freikarten :) mein Freund und ich hören (und sehen) gern ’neue‘ Musik; und insbesondere eine Band aus Reykjavik wäre eine schöne Erinnerung an unseren wundervollen Urlaub in Island letztes Jahr :)

  3. Já, ég vil það líka.

    @ Anton: „Am kommenden Montag…“ – Nei nei. Tónleikarnir eru á miðvikudaginn og ekki á mánudaginn. Bless, bless!

  4. großartige band, die ich SEHR gern sehen würde nachdem ich auf dem haldern pop nur noch den letzten song erleben durfte – und der hat mich richtig begeistert!!!

  5. Erstmal vielen Dank für’s Aufmerksam- und Bekanntmachen dieser schönen Musik!
    Über die Freikarten würde ich mich natürlich auch sehr freuen.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.