Anzeige

Marc-Uwe Kling

Sanierung der Hans-Oster-Straße

Wie die Stadt soeben mitteilte, soll ab Montag, dem 20. Juli, die Hans-Oster-Straße zwischen Stauffenbergallee und Militärhistorischem Museum saniert werden. Die nötigen Finanzmittel in Höhe von 517 000 Euro stellt zum überwiegenden Teil die Bundeswehr zur Verfügung. Der Anteil der Landeshauptstadt Dresden beträgt davon rund 57.000 Euro.

Dem eigentlichen Straßenbau geht die Baugrundsanierung für eine 110-kV-Trasse im Zuge der Stauffenbergallee voraus. Erst danach wird der 176 Meter lange Abschnitt der Hans-Oster-Straße. ausgebaut. Die Fahrbahn erhält Großpflaster. Weiterhin werden die Gehwege und die öffentliche Beleuchtung erneuert, Bäume neu gepflanzt sowie Leitungen der Medienträger verlegt.

Artikel teilen

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Piraten

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

tranquillo

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Ashtanga Starter

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.