Löwenzahn am Goldenen Reiter abgebrochen

Der Löwenzahndentist sollte Sandsteinkenntnisse haben.
Der Löwenzahndentist sollte Sandsteinkenntnisse haben.
Wie die Polizei heute meldet, wurde einer der vier Löwenköpfe am „Goldenen Reiter“ beschädigt. Gestern Morgen stellten Mitarbeiter der Landeshauptstadt fest, dass ein Zahn eines Löwenmauls abgebrochen wurde. Die Beschädigung steht vermutlich im Zusammenhang mit dem Anbringen eines Aufklebers oberhalb des Löwenkopfes.

Der Sachschaden wurde auf rund 375 Euro beziffert. Wie Pressesprecher Marko Laske auf Nachfrage erklärte, handelt es sich bei dem Aufkleber um Werbung. Die Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen und sucht nun Zeugen. Hinweise unter Telefon 0351 4832233 an die Polizeidirektion Dresden. Das vergoldete Reiterdenkmal wurde schon häufiger Opfer von Vandalen, zuletzt im Juli 2011, damals klauten vier angetrunkene Jugendliche dem August das Schwert (Neustadt-Geflüster vom 18. Juli 2011). Im August des selben Jahres schlug ein angetrunkener Künstler einem der Löwen zwei Zähne aus.