Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Eindrücke vom Martin-Luther-Platz

Nach drei Wochen Bau­stelle sieht es jetzt so aus. 

Vorm Gemeindehaus sieht es wüst aus.
Vorm Gemein­de­haus sieht es wüst aus.

Seit dem Mon­tag nach den Fei­er­lich­kei­ten zur Bun­ten Repu­blik wird hier gebaut. Die nörd­li­che Platz­seite ist jetzt kom­plett ent­pflas­tert. Hier soll künf­tig die Fahr­bahn rotes Gra­nit­klein­pflas­ter mit ebe­ner Ober­flä­che erhal­ten. Par­ken kann man künf­tig nicht mehr an oder vor der Kir­che, son­dern nur noch an den Außen­sei­ten des Platzes.

Pflastersteinberge vor der Sparkasse. Vor der Tür zur Bank lauert übrigens ein tiefes Loch. Vorsicht!
Pflas­ter­stein­berge vor der Spar­kasse. Vor der Tür zur Bank lau­ert übri­gens ein tie­fes Loch. Vorsicht!
Die Pflas­ter­steine des soge­nann­ten Wild­pflas­ters wer­den wei­ter genutzt für die Park­plätze und den Bereich vor der Kirche. 
Einige Bäume wurden beschriftet, alle erhielten Schutzmäntel.
Einige Bäume wur­den beschrif­tet, alle erhiel­ten Schutzmäntel.

Die mächtigen Granitplatten lagern jetzt vor der Kirche.
Die mäch­ti­gen Gra­nit­plat­ten lagern jetzt vor der Kirche.
Bis Ende Sep­tem­ber sol­len die Arbei­ten an der nörd­li­chen Hälfte abge­schlos­sen sein. Dann star­ten im Okto­ber die Bau­ar­bei­ten auf der süd­li­chen Platz­hälfte, auch wie­der unter Voll­sper­rung. Die Zufahrts­mög­lich­kei­ten wer­den in die­ser Zeit­räume stark beschränkt sein. Die Ein­gänge der Häu­ser blei­ben zu Fuß erreich­bar. Der Mar­tin-Luther-Platz soll ins­ge­samt 43 neue Fahr­rad­stän­der erhal­ten und die Zufahrt zur Kir­che soll mit­tels Pol­lern gesi­chert werden.
Arti­kel teilen
Anzeige

Sachsen-Ticket

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Anzeige

Palais-Sommer

5 Ergänzungen

  1. Mensch Ecki, nimm die Schippe in die Hand, vor Dei­ner Hütte sieht's aus, wie bei Hem­pels unterm Bette :-) Oder hast Du andere Anwei­sun­gen von GANZ oben ;-) ??? Hoffe, Du kannst trotz des Lärms wenigs­tens arbeiten…

  2. … die net­ten Wer­be­schild­chen wer­den bestimmt noch für ein paar kleine Gue­ril­la­baum­be­schüt­zer­ak­tio­nen sor­gen … oder??? :)

  3. nun aber mal halb­lang! Ich bin von Beruf Zim­mer­mann: schwar­zer Cord­an­zug, wei­ßes Hemd, schwar­zer Schlips, Hut mit brei­ter Krempe gegen die Holz­späne, Ham­mer am A…llerwertesten. Von Schau­feln habe ich in der Lehre nichts gehört!
    Danke der Nach­frage und des Mit­leids: aber Bag­ger­ge­räu­sche stö­ren mich zum Glück wenig; die Rüt­tel­platte nervt da schon eher.
    Ich freue mich aber vor allem auf das Ergeb­nis: end­lich wird man den M‑L-Platz mit Fahr­rad oder Kin­der­wa­gen über­que­ren kön­nen, ohne erst sein Gefährt über Küh­ler­hau­ben heben zu müs­sen, weil kei­ner eine Lücke ließ (um Miss­ver­ständ­nis­sen vor­zu­beu­gen: wir haben als Fami­lie auch ein Auto)

  4. Nach­trag: Bei aller "Wüste" auf dem M‑L-Platz Nord­seite, vor Gemein­de­haus und Kir­che – die Zusam­men­ar­beit mit den Bau­ar­bei­tern funk­tio­niert bis­her Spitze. Äußerst umsich­tig und ent­ge­gen­kom­mend und bedacht. Mal ein DANK an die! Ist näm­lich gar nicht so ein­fach in die­ser Enge hier

  5. Wie immer knall­hart recher­chiert. Beson­ders beein­druckt hat mich, dass ein Foto mit den wirk­lich unge­heu­er­lich, mäch­ti­gen Gra­nit­plat­ten gelun­gen ist. Die­ses wird nur noch von dem mit den gigan­ti­schen Pflas­ter­stein­ber­gen über­trof­fen. Klasse! Bitte wei­ter so!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.