Anzeige

Cr7z

Von einer, die Hörner aufsetzt

Sie setzt Hörner auf: Luise Läßig
Sie setzt Hörner auf: Luise Läßig
Eigentlich ist Luise Läßig ne ganz Liebe. Kümmert sich um Knirpse und singt denen auch schon mal was vor. Doch wenn die Krippenerzieherin Feierabend hat, setzt sie am liebsten Hörner auf. Mit Binden und jeder Menge Gips nimmt sie Abdrücke von Köpfen und Oberkörpern. Die werden dann geschliffen und bepinselt und bekommen zur Krönung eben Hörner aufgesetzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Aus Gips und Binden entstehen die Büsten.
Aus Gips und Binden entstehen die Büsten.
„Angefangen hat alles damit, dass ich viele Freunde in Metal-Bands habe und immer ein wenig neidisch auf deren Hobby war“, lacht die 24-Jährige. Doch das Musizieren lag ihr nicht so recht und malen war auf Dauer auch unbefriedigend. Nun modelliert sie. „Das ist ein prima Ausgleich zu meinem Job“, sagt sie und schleift noch ein kleines Eckchen ab. Ihr größtes Werk bislang bekam allerdings keine Hörner. Für einen befreundeten Musiker entwarf sie einen Torso, der nun seinen Mikrofonständer ziert.

Noch sind es nur ein paar Werke, doch Luise träumt von einem Atelier, am Liebsten natürlich in der Neustadt, ihrer Heimat. Und vielleicht folgt dann ja auch bald die erste Ausstellung. Als musikalische Untermalung vielleicht ein bisschen Metal?

So sieht ein fertiger Kopf aus.
So sieht ein fertiger Kopf aus. Foto: certasculptura
Artikel teilen

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Pohlmann in der Groovestation

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

DCA Dresden Contemporary Art

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert