Durchaus phantastisch

Radierung von Christine Wahl, 2010, ohne Titel
Radierung von Christine Wahl, 2010, ohne Titel
Heute wird um 19 Uhr im Kunstfoyer des Kulturrathauses die Ausstellung: „Durchaus phantastisch“ – Eine Hommage für Robert Schumann, Radierungen und Gedichte zeitgenössischer Künstler und Lyriker, eröffnet.

Zur Eröffnung sprechen Manfred Wiemer, Leiter des Amtes für Kultur und Denkmalschutz, und Heinz Weißflog, Journalist und Autor. Es spielen das Clara-Schumann-Trio mit Marjana Winkler (Violine), Almut Lessing (Violoncello) und Kerstin Loeper (Klavier) den 1. Satz des Trios für Klavier, Violine und Violoncello g-Moll Opus 17 von Clara Schumann. Die Vernissage ist öffentlich, der Eintritt frei.

  • Weitere Informationen zum Robert-Schumann Fest: www.robert-schumann-fest.de
  • „Durchaus phantastisch“ im Kunstfoyer im Kulturrathaus, Königstraße 15, Vernissage: 3. Juni 2014, 19 Uhr, Ausstellungsdauer: 4. Juni bis 11. Juli 2014, Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 bis 18, Freitag 9 bis 16 Uhr

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.