Bäume weg – Bäume her

Schnurbäume am Lehrerparkplatz werden gefällt.
Schnurbäume am Lehrerparkplatz werden gefällt.
Während die gefällte Eiche an der Frühlingstraße alle Aufmerksamkeit auf sich zog, wurden in der vergangenen Woche auch am Lehrerparkplatz an der Louisenstraße mehrere Bäume gefällt. Wie die Stadtverwaltung auf Nachfrage mitteilte, sind insgesamt vier Schnurbäume gefällt worden. Die Bäume mussten weichen, weil im Zuge der Neugestaltung des Scheune-Umfeldes auch eine neue Zufahrt für Rettungsfahrzeuge und Anlieferung zur Scheune von der Louisenstraße errichtet werden soll.

Zwei weitere Schnurbäume sowie ein Götterbaum konnten auf dem Grundstück erhalten werden. Im Rahmen der Neugestaltung der Fläche an der Louisenstraße werden demnächst vier Säulen-Eichen neu gepflanzt. Außerdem sollen auch auf dem neuen Scheune-Vorplatz weitere Bäume gepflanzt werden, laut Entwurf handelt es sich dabei um drei rotblühende Ross-Kastanien und zwei Blauglocken-Bäume.

11 Kommentare zu “Bäume weg – Bäume her

  1. Typisch- man kann natürlich keinen Weg neben den Bestands-bäumen planen. Daran Schuld ist auch die Vergabe- und Bezahlpraxis der Stadt schuldig. Da bekommen die Landschaftsplanungsbüros erstmal schon mit das viele Geld für das Abreisen und Freimachen von den Bauflächen.

    Der neue Scheunenvorplatz wird bestimmt nur eine Granitwüste sein! — siehe Turnhallenneubau beginnt Foto.
    Gibt es einen Plan vom Platz zu sehen?

  2. in der SZ stand jetzt – die Stadt hat in der Neustadt (Priesnitzstraße/Bautzner str.) wieder wertvollen Boden/Grundstück als Bauland an Privat verkauft- jetzt im Januar. Was soll das- sollen doch mal was Grünes und Freiraum anlegen.

  3. @ anni: Die Stadt verkauft solche Grundstücke nicht „als Bauland“, die sind Bauland. Solche Verkäufe bringen Geld in die Kassen – Geld, mit dem z.B. neue Bäume gekauft werden können.

    Hier so zu tun, als ob die Stadt garnichts tut, ist doch Quark. Im Einzugsbereich allein in den letzten 3 Jahren:
    – Aufwertung St. Petri-Kirche (inkl. Bäume)
    – Spielplatz Friedensstraße (inkl. Bäume)
    – Ottoterrasse
    – Spielplatz Louisenstraße
    – Baumpflanzungen Friedensstraße/ Gutschmidstraße

    Geplant:
    – Aufwertung Martin-Luther-Platz
    – Aufwertung Scheune-Umfeld

    Alles neue Grün- und Freiräume, oder?

  4. an E-Haller:
    das Angeführte sind doch meist schon bestehende Freiflächen- wo auch schon Bäume standen oder noch stehen. Direkt neues ist eher gering entstanden. Mein Eindruck ist zur Zeit: dass mehr wegkommt als neu entsteht. Mir fällt nichts ein was nennenswert ist. Vielleicht die Westerweiterung des Alaunpark – wenn da viel Grün und Bäume hinkommen (nicht nur Rasen!). Die ,,bunte Ecke“ ist auch nur Alibi: vor der ,,neu – Gestaltung“ war mehr Grün/Baum vorhanden- die Hochbeete werden nur als Betonklotz wahrgenommen- das Mickerschilf oder Bambuss sieht man nicht. Und ein Kloh mitten auf dem Platz– naja.

  5. @anni:

    … das Angeführte sind doch meist schon bestehende Freiflächen- wo auch schon Bäume standen oder noch stehen. Direkt neues ist eher gering entstanden.

    Der Spielplatz Friedensstraße war nach dem Abriss der Werkhalle und dem Verfüllen der Baugrube ein Schotterplatz ohne Bäume oder überhaupt Bewuchs, auf der Ottoterrase gab es lediglich ein paar wild gewachsene, größere Gebüsche, und auf der Friedensstraße zwischen Conradstraße und Gutschmidstraße sowie auf der Gutschmidstraße selber gab es gar keine Bäume. Und den Spielplatz Louisenstraße kenne ich auch nur als totes Parkplatzgelände.

  6. das Meiste sind trotzdem schon nur Aufwertungen = Stellen die es schon als Freiraum gab – aber Aufwertung ist hier meist Ersatzpflanzung. Martin-Luther-Platz, Alaunstraße -bunte Ecke, Scheune-Umfeld, Alaunpark usw.– leider kommt meist mehr weg als dazu kommt (Alaunpark- da wurde der Kindergartenbereich nicht verkleinert-steht jetzt nur an anderer Stelle- wo auch erstmal alle gut gewachsenen Gehölzflächen gerodet wurden und jetzt krampfhaft nachgepflanzt werden!).
    Schön das an der Louisenstraße der Grundschulbereich- Spielplatz erweitert wird (und auch musste wegen Hortbestimmungen-Freiflächengrößen)und ein Stück dazu gekommen ist = ich werde mal genauer nach sehen wie viele Bäume und Kleingehölze angepflanzt sind. ;-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.