Diesseits von Goethe


Am kommenden Montag, dem 8. Juni, liest Dieter Strauss im Goethe-Institut Dresden auf der Königsbrücker Straße 84 um 19.30 Uhr aus seinem Buch: „Diesseits von Goethe – Deutsche Kulturbotschafter im Aus- und Inland“.
Dreiunddreißig Jahre der auswärtigen Kulturarbeit führten Dieter Strauss als Leiter verschiedener Goethe-Institute durch Europa, nach Asien, Nordafrika und Lateinamerika. Von Spannungen zwischen künstlerischer Freiheit und politischem Anspruch, den unterschiedlichen Innen- und Außensichten, vom interkulturellen Arbeiten ganz diesseitiger Botschafter wie Martin Walser, Günter Wallraff, Sebastian Haffner, Klaus Doldinger und vielen anderen handelt das Buch des ehemaligen stellvertretenden Generalsekretärs des Goethe-Instituts.

15 Kommentare zu “Diesseits von Goethe

  1. Da die Veranstaltung im Goethe-Institut stattfindet, wäre es vielleicht sinnvoll, sich auf eine Form seiner Namensschreibung festzulegen – Vogel oder Walzerkönig?

  2. Zur Strafe ein Tänzchen im Dreivierteltakt, oder einmal geteert und gefedert durch die Neustadt?

  3. Puh, wenn Du derart hart schon einen Schreibfehler bestrafen willst, dann will ich nicht wissen, wie Du mit jemandem umgehst, der Fremdwörter falsch verwendet.

  4. Das mit dem Rechtschreibfehler finde ich angesichts des Kontexts (Goethe, Deutsch) korrekt. Die kleinen Sünden straft der liebe Gott zuerst, und Hybris ist ja eine läßliche Sünde. Ja, Anton, ein bißchen Katechismus gibt’s zur Bildung obendrein.

    Daß es nix zu gewinnen gibt, ist aber schlecht abgestimmt mit Deinem Backend HMD.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.