Anzeige

Die Sterne im Konzert

Unterstützung für Besucher-Karte gesucht

Dresden werbefrei
Dres­den werbefrei
Über das euro­päi­sche Netz­werk USE-IT wird seit vier Jah­ren ein Stadt­plan für Dres­den her­aus­ge­ge­ben. Die wesent­li­chen Unter­schiede zu der gefühl­ten Mil­lion ande­rer sol­cher Exem­plare ist: der Plan ist wer­be­frei und wird von Dresd­nern gemacht. Michael Lot­tes, auch bekannt als Lol­lie und Hostel­chef an der Gör­lit­zer Straße, enga­giert sich für das Pro­jekt. Nun soll die fünfte Auf­lage erschei­nen. Die Karte ist kos­ten­los und da sie sich in ers­ter Linie an Tou­ris­ten rich­tet auf eng­lisch. Ziel­gruppe sind vor allem die Jün­ge­ren, die man frü­her Back­pa­cker nannte, die jetzt aber mit Roll­kof­fern über das Neu­städ­ter Pflas­ter klappern. 

Wenn der Plan nix kos­tet und keine Wer­bung drauf ist, stellt sich die Frage nach der Finan­zie­rung. Es gibt einen Zuschuss vom Stadt­mar­ke­ting, aber das reicht noch nicht aus. Der Druck der geplan­ten 30.000 Exem­plare kos­tet ein biss­chen, außer­dem müs­sen die Kar­ten­rechte erwor­ben wer­den, Gra­fi­ker, Redak­teur und Lek­tor sol­len auch bezahlt wer­den. Des­we­gen haben sich die Macher ent­schlos­sen, es in die­sem Jahr mit Crowd­fun­ding zu probieren. 

Arti­kel teilen

6 Ergänzungen

  1. Diese Kar­ten sind genial. Besu­che in Städ­ten, wo es diese Kar­ten gibt, sind mit ihnen dop­pelt so inter­es­sant, lus­tig und “effi­zi­ent”, wie ohne. Auch Ein­hei­mi­schen beschert die Lek­türe die­ser Karte einen unter­halt­sa­men Nach­mit­tag. Unbe­dingt unterstützenswert!

  2. Na, so viel ich weiß braucht man eine pro­fes­sio­nelle Karte mit ver­schie­de­nen Ebe­nen, von den Stra­ßen über Bahn­li­nien, Hal­te­stel­len, bestimm­ten Gebäu­den usw. , so daß man die Ebe­nen dann ein­fach aus- oder ein­blen­den kann.
    Die Kar­ten­rechte sind auch eher güns­tig, da wir als gemein­nüt­zi­ger Ver­ein die vom städ­ti­schen Ver­mes­sungs­amt ver­güns­tigt bekommen.

  3. Vollste Unter­stüt­zung! Seit Jah­ren ein belieb­tes Sou­ve­nier und Hilfs­mit­tel für unsere In- und Aus­län­di­schen Musi­ker und Besu­cher. @Lolli, ich melde mich bei dir!!!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.