Anzeige

CRADLE OF FILTH
NECROMANTIC FANTASIESSUPPORT: BUTCHER BABIES

Brand an der Paul-Schwarze-Straße

Am Montagnachmittag hat es in einem Mehrfamilienhaus in der Nähe der Albertstraße in der Inneren Neustadt gebrannt. Die Feuerwehr hat 14 Menschen gerettet.

In der Paul-Schwarze-Straße kam es zu einem Brand im Treppenraum eines Mehrfamilienhauses. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Dichter, schwarzer Rauch breitete sich schnell bis in die oberen Etagen aus.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten bereits mehrere Bewohner ihre Wohnungen verlassen und giftigen Rauch eingeatmet. Obwohl das Feuer schnell gelöscht werden konnte, mussten 14 Menschen von der Feuerwehr gerettet werden. Dabei kamen zum Teil sogenannte Brandfluchthauben1 zum Einsatz.

Mit solchen Brandfluchthauben wurden die Menschen aus dem verqualmten Gebäude gerettet. Foto: Feuerwehr Dresden
Mit solchen Brandfluchthauben wurden die Menschen aus dem verqualmten Gebäude gerettet. Foto: Feuerwehr Dresden

Aufgrund der vermuteten Anzahl an Verletzten wurde das Alarmstichwort auf MANV (Massenanfall von Verletzten) erhöht. Dies bedeutete, dass zusätzliche Ressourcen aktiviert wurden, um viele Menschen medizinisch zu versorgen und in Krankenhäuser zu transportieren. Ein Krankenhausvoralarm bereitete die Kliniken darauf vor. Insgesamt wurden fünf Personen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht.

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

Gerhard Richter Serien | Variationen

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Villandry

Anzeige

Karierte Katze

Aktuell wird die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, die die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat. Der Einsatz nähert sich dem Ende. Insgesamt waren 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz.

1 Eine Brandfluchthaube ist ein Schutzgerät, das im Falle eines Brandes verwendet wird, um Personen vor giftigem Rauch und gefährlichen Gasen zu schützen. Sie besteht aus einem Kopfteil, das das Gesicht und den Kopf vollständig umschließt, sowie einem Filter, der die Atemluft reinigt. Dadurch können Menschen sicher durch verrauchte Bereiche flüchten, ohne schädlichen Rauch einzuatmen. Brandfluchthauben sind oft bei der Feuerwehr und in Gebäuden mit erhöhtem Brandrisiko verfügbar, um im Notfall eine sichere Evakuierung zu ermöglichen.

Nachtrag 9. Juli

Wie die Dresdner Polizei am Dienstag meldet, brach das Feuer im Erdgeschoss des Hauses aus. Ersten Ermittlungen zufolge geriet eine im Treppenhaus abgestellte Matratze in Brand. Vier Mieter, die sich durch den Rauch ins Freie gerettet hatten, mussten wegen Rauchgasintoxikation behandelt werden. Zudem hatte eine weiterer Mieter eine Fußverletzung erlitten. Brandursachenermittler haben die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert