Anzeige

Campus Festival

Dresdner Portraits im Stadtarchiv

Im Stadtarchiv Dresden in der Elisabeth-Boer-Straße 1 wird am Montag die Kunstausstellung “Köpfe – Dresdner Portraits Fotografien von David Nuglisch” eröffnet. Die Vernissage ist öffentlich und alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Ausstellung wird bis zum 16. Juni 2023 geöffnet sein.

Titelmotiv der Ausstellung: Schauspielerin Christine Hoppe
Titelmotiv der Ausstellung: Schauspielerin Christine Hoppe

David Nuglisch ist eigentlich gelernter Bergbaumaschinist. Schon im jugendlichen Alter führte ihn seine Mutter an die Fotografie heran. Nach dem Studium der Architektur und Kunstgeschichte machte er sich als Fotograf und Grafiker selbstständig, war lange Zeit der kreative Kopf der Werbeagentur “Blaurock und Nuglisch”. Seit 2015 beschäftigt er sich verstärkt mit Architketur und Portrait-Fotografie.

Portrait-Projekt seit 2016

Das aktuell in der Ausstellung gezeigte Portraitprojekt begann er 2016 mit dem Ziel, Portraits ohne Studio- oder Blitzlicht, ohne Make-up und ohne Posen zu erstellen. Nuglisch fotografierte Menschen aus seinem direkten Lebens- und Arbeitsumfeld im Stadtteil Weißer Hirsch sowie bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Wirtschaft und gesellschaftlichem Leben. Die Ausstellung konzentriert sich auf die Portraits von Dresdnerinnen und Dresdnern und bietet einen unverstellten Blick auf die Persönlichkeit jedes Einzelnen.

Die Portraits entstanden beiläufig während längerer Gespräche oder bei der Arbeit und zeigen nichts Künstliches oder Gestelltes. Die Fotos offenbaren die Persönlichkeit der porträtierten Personen auf authentische Weise.

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Villandry

Anzeige

Societaetstheater

Köpfe – Dresdner Portraits Fotografien von David Nuglisch

  • Die Ausstellung ist montags und mittwochs von 9 bis 16 Uhr, dienstags und donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.
  • Der Eintritt ist kostenfrei. Besucher*innen haben bis zum 16. Juni 2023 die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.
  • Stadtarchiv Dresden, Elisabeth-Boer-Straße 1, 01099 Dresden