Eine Patisserie für die Neustadt

Morgen um 13 Uhr wird es Pink auf der Kamenzer Straße. André George eröffnet in den Räumen der Bäckerei Claudius die Patisserie „émoi“. Bis dahin ist noch eine Menge zu räumen und vorzubereiten. Noch nicht einmal das Schild hängt über der Eingangstür. Aber der Betreiber hat in den letzten Monaten auch ordentlich Pech gehabt, erst konnte verschiedene Einrichtungsgegenstände nicht geliefert werden, dann fiel ein Mitarbeiter durch Krankheit aus. Aber nun ist er zuversichtlich, dass morgen Mittag die Tür aufgeht.

„Zur Begrüßung spendieren wir den Besuchern leckere Waffeln“, kündigt er an. Künftig soll es hier feinste Backwaren geben. Das Handwerk hat er von der Pike auf gelernt und bei langen Aufenthalten im Ausland immer weiter verfeinert. Besonders die französische Backkunst hat es ihm angetan. „Bei uns gibt es alles was süß ist“, fasst er zusammen. Für die knallige Farbe habe er sich entschieden, weil die schicksten Läden, die er in Paris und London gesehen hat, auch in Pink daher kommen.

Wer noch die alte Bäckerei vor Augen hat, wird sich umgucken. Die Räume wurden komplett umgebaut, sind nun viel heller und auch um einiges größer. Während der Umbauarbeiten wurde ein alter Schriftzug über dem Eingang sichtbar, vor dem Bäcker war hier mal ein Optiker drin.

    Informationen und Öffnungszeiten


    Anzeige

    Aust-Konzerte

  • „émoi“, Kamenzer Straße 40, Telefon: 0351 8043814, geöffnet: Dienstag bis Sonntag: 7 bis 19 Uhr, weitere Infos auf Facebook


Nachtrag: Stammleser Buxi hat am Sonnabend die Eröffnungsfeier im Bild festgehalten. Danke.

Erster Eindruck aus der neuen Patisserie.
Erster Eindruck aus der neuen Patisserie.

15 Kommentare zu “Eine Patisserie für die Neustadt

  1. manne eh…bezüglich auf ersten Kommentar….is doch ausschließlich feinste Patisserie….und keine deutschen Backwaren mehr….lg

  2. Echt schade dass der Laden gestaltet ist wie ein Bubble-Tea Geschäft vorne auf der Alaunstraße. Außer ein Bisschen Pink und zwei, drei Regalen hat man sich nicht viel einfallen lassen. Von einer französischen Patisserie hatte ich etwas mehr Charme erwartet!

  3. also ich war am sonntag dort und das angebot war sehr wohl gemischt…also neben den französischen leckereien fanden sich auch dinkelvollkornbrot, rosinenschnecken und milchbrötchen wieder. eclaire und mouse au chocolat sind beide nicht von schlechten eltern gewesen.

  4. ich war am Sonntag auch da und es war eine Überraschung.
    Es hat zwar nichts von einer normalen Bäckerei, aber wenn man sich mal in Paris umschaut, ist es doch nicht soweit entfernt. Ich sag nur Pierre Herme, Fauchon oder La Patisserie des Reves.
    Leider waren die Waffeln schon alle als ich gekommen bin – schade!
    Ich empfehle wärmstens die Croissants und Pain au Chocolat, die sind einfach lecker!! Der Kaffee ist auch sehr gut.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.