Anzeige

Downtown Dresden - 1 Eintritt, 2 Clubs, 3 Floors

Neustadt-Kinotipps ab 16. Februar

Schauburg und Thalia Bundesstart: Final Cut of the Dead

Schauburg: Final Cut of the Dead

Regisseur Rémi steht kurz vorm Nervenzusammenbruch. Am Set seines Low-Budget-Zombiefilms folgt eine Katastrophe der nächsten: Der männliche Hauptdarsteller ist eine Diva, die Nebendarstellerin besitzt die emotionale Reichweite von Toastbrot, der Kameramann hat Rücken und beim Tontechniker machen sich fiese Darmaktivitäten bemerkbar. Kann Rémi die Dreharbeiten retten? Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg, Bundesstart: Ein Mann namens Otto

Ein Mann namens Otto.
Ein Mann namens Otto.

Das Leben meint es nicht mehr gut mit Otto (Tom Hanks). Seit seine geliebte Frau tot ist, lebt er isoliert und verschreckt die wenigen Menschen, denen er begegnet, mit Gehässigkeiten, Rechenhaftigkeit und boshafter Kleingeisterei. Seine Restenergie steckt in Suizidgedanken fest.

Unter dem Einfluss der neuen Nachbarn Marisol (Mariana Treviño) und Tommy (Manuel Garcia-Rulfo) wird er gezwungen, sich seiner Einsamkeit zu stellen. Deren bezwingende und hartnäckige Herzlichkeit macht das Unwahrscheinliche möglich: Otto taut auf. Ganz langsam. Zwei Schritte vor, einer zurück, weil es sich für ihn so fremd anfühlt.

Schauburg, Bundesstart: Akropolis Bonjour – Monsier Thierry macht Urlaub

Schauburg: Akropolis Bonjour – Monsier Thierry macht Urlaub

Als sie ihm eröffnet, dass sie die Scheidung will, fasst er einen (seiner Meinung nach) genialen Plan: Er will mit ihnen noch einmal den Familienurlaub in Griechenland 1998 nachstellen und die Romantik von damals wieder aufleben lassen.

Anzeige

DCA Dresden Contemporary Art

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Revolutionary Romances in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Anzeige

Yoga in der Ballsport Arena

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Archiv der Avantgarden

Thalia: Die Frau im Nebel

Thalia: Die Frau im Nebel

Seo-Rae ist eine Frau, die gern die Kontrolle behält. Selbst als ihr Mann in den Tod stürzt, bleibt sie seltsam unberührt. Der Kommissar Jang, vertraut mit den Abgründen der menschlichen Seele, stellt Seo-Rae ins Zentrum der Untersuchung.

Doch seine Faszination für diese so verletzliche wie aufregend schöne junge Frau unterwandert die Ermittlungen. Jang beobachtet Seo-Rae, umkreist sie, verfolgt sie. Aus Verhören werden Gespräche, aus Verdacht wird Hoffnung. Dabei folgt die Wahrheit eigenen Spielregeln, die Seo-Rae und Jang schon bald nicht mehr unter Kontrolle haben.

Schauburg, Bundesstart: Bigger Than Us

Schauburg: Bigger Than Us

Melati Wijsen reist um die Welt, um junge Aktivisten zu treffen, die mit Beharrlichkeit und Selbstlosigkeit alles tun, um das Leben auf diesem Planeten angenehmer zu machen.

Thalia: The Banshees of Inisherin

Thalia: The Banshees of Inisherin

Zwei langjährige Freunde auf einer abgelegenen irischen Insel geraten in eine schwierigen Phase, als einer von ihnen die Freundschaft aufkündigt.

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Archiv der Avantgarden

Schauburg, Bundesstart: Mumien – Ein total verwickeltes Abenteuer

Schauburg: Mumien – Ein total verwickeltes Abenteuer

Animationskomödie, in der drei Mumien, die im heutigen London landen, einen alten Ring der königlichen Familie zurückzugewinnen trachten, nachdem er vom eitlen und viel zu ehrgeizigen Archäologen Lord Carnaby gestohlen wurde.

Neustadt-Kinotipps ab 16. Februar: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zwei Freikarten für das Thalia und die Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis Mittwoch. Bitte in dem Ergänzungsfeld den entsprechenden Film und das Filmtheater angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Wochenende statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

21 Kommentare

  1. Den Film “Ein Mann namens Otto” in der Schauburg würde ich gern sehen. Klingt nach guter Unterhaltung! Liebe Grüße, Susanne

  2. Mein lieber Mann würde gerne den „Mann namens Otto“ sehen und ich dürfte mit! Wär doch Klasse, oder?

Kommentare sind geschlossen.