Anzeige

tranquillo

Dear Future Festival

Fast 50 Veranstaltungen organisiert der Verein Zukunftsgestalten im Rahmen des „Dear Future Festivals“ zusammen mit anderen Nachhaltigkeitsinitiativen ab morgen im Dresdener Stadtgebiet – einen Großteil davon in der Neustadt. Filmvorführungen, Fahrradtouren und Workshops stehen auf dem Programm, um Jung und Alt zu zeigen, wie ein nachhaltiger Alltag aussehen kann.

Das Team von Zukunftsgestalten e.V. hat das Festival organisiert. Foto: Zukunftsgestalten e.V.
Das Team von Zukunftsgestalten e.V. hat das Festival organisiert. Foto: Zukunftsgestalten e.V.

Mitorganisatorin Annika Schmid ist die Vorfreude anzumerken. „Ich hab voll Bock“, meint sie, als sie von den Veranstaltungen erzählt. „Ich habe das Gefühl, wir werden gerade von negativen Nachrichten erschlagen. Ich sehe immer, dass das Leute positiv verändert, wenn sie merken, dass sie was tun können.“

Informieren, zum Mitmachen anregen und so gemeinsam etwas bewegen – das will der Verein Zukunftsgestalten erreichen. Die Veranstaltung Dear Future Festival findet schon seit 2009 statt, bisher bekannt als „Umundu Festival“. Diesmal sind Veranstaltungen vom 16. bis 24. September geplant. Das Festival startet mit einer Konferenz im Geh8 und weiteren Veranstaltungen über das Stadtgebiet verteilt von Montag bis Sonnabend.

Filme, Essen, Ausstellungen

Rund 13 der fast 50 Veranstaltungen finden in der Neustadt statt. Von Donnerstag bis Sonntag zum Beispiel gibt es Filmvorführungen im Thalia und im Phase 4, unter anderem über den Film PUSH am Freitagabend um 19 Uhr: Der handelt von Chancengerechtigkeit auf dem Wohnungsmarkt und fairen Wohnbedingungen. Danach soll es darüber eine Diskussion unter anderem mit der Wohn-Bürgermeistern Kristin Kaufmann (Linke) geben.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Blitzumzug

Am Sonnabend dann veranstaltet Greenpeace ein Running Klima Dinner: In der ganzen Neustadt verteilt wird es Stationen geben, wo Teilnehmende Speisen mit regionalen und nachhaltigen Zutaten zu sich nehmen und miteinander ins Gespräch kommen können. All das auf Spendenbasis und nach vorheriger Anmeldung.

Wie eine autofreie Stadt aussehen könnte, dem hat sich eine Ausstellung in der Eschenstraße angenommen. Was genau damit gemeint ist, ist am Dienstagabend um 18.30 Uhr im Hechtviertel zu sehen.

Letztes Jahr gab es eine Fahrradtour zu nachhaltigen Orten in der Neustadt – dieses Jahr geht es auf dem Elberadweg nach Radebeul auf einen Gemüsehof. Foto: Zukunftgestalten e.V.

Kneipenquiz und Stadtspaziergang

In einem Kneipenquiz , ebenfalls am Dienstag um 20 Uhr, sollen die Teilnehmenden Antworten auf die drängenden Fragen der Zukunft finden. Organisiert wird das ganze von der Theatergruppe „Die Bewegten“, die das ganze mit „einer ordentlichen Portion Witz und Trash“ durchführen will, wie es in der Beschreibung heißt. Auch hier ist eine vorherige Anmeldung nötig.

Beliebt sein soll auch der „konsumbewusste Stadtspaziergang“ der Bund-Jugend, der am Freitag, den 23. September um 17 Uhr ab dem Scheunevorplatz quer durch die Neustadt stattfindet und zeigen soll, wie wir nachhaltiger konsumieren können.

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Abschluss in der Koralle

Zum Abschluss soll noch ordentlich gefeiert werden, nämlich am Sonnabend, 24. September in der Koralle an der Rothenburger Straße. Dafür stellen sich unter anderem Phillson und Len Richardson hinter die Mischpulte und zaubern erwartbar tanzbare Klänge.

Dear Future Festival

Die früher „Umundu-Festival“ genannte Veranstaltungswoche fängt am Freitag an. Foto: Zukunftsgestalten e.V.
Artikel teilen

7 Ergänzungen

  1. “ Dear Future Festival beginnt morgen “ – Ach, wenn doch immer morgen wäre… Viel Erfolg beim Festival allerseits jedenfalls!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.