Anzeige


OB-Wahl mit hohem Briefwahlanteil

Wie die Stadtverwaltung heute mitteilt, sind bereits über 89.0000 Anträge auf Wahlschein- und Briefwahlunterlagen eingegangen. Insgesamt sind rund 434.000 Dresdnerinnen und Dresdner bei der Oberbürgermeisterwahl wahlberechtigt. Der Gemeindewahlleiter Markus Blocher hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung.

Briefwahl zur OB-Wahl - Illustration akitada31, Pixabay
Briefwahl zur OB-Wahl – Illustration akitada31, Pixabay

Seit Jahren steigt der Anteil der Briefwählerinnen und Briefwähler an: Bei der Oberbürgermeisterwahl 2015 wurden bis zum ersten Wahlgang etwa 60.000 Anträge auf Wahlschein- und Briefwahlunterlagen gestellt. Zum zweiten Wahlgang waren es 72.500 Anträge, was einem Briefwahlanteil von etwa 35 Prozent entspricht.

Noch bis spätestens zum Freitag, 10. Juni 2022, 16 Uhr können Wahlberechtigte den Wahlschein und Briefwahlunterlagen online auf dresden.de/briefwahl, per E-Mail an briefwahl@dresden.de, schriftlich über die Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder persönlich im Briefwahlbüro beantragen. Außerdem können Wahlberechtigte auf Antrag die Unterlagen im Briefwahlbüro abholen oder dort per Sofortbriefwahl wählen.

Die Briefwahlunterlagen müssen spätestens bis zum Wahltag um 18 Uhr bei der auf dem Wahlbrief benannten Adresse eingehen, um bei der Auszählung berücksichtigt zu werden.

Anzeige

UADA + PANZERFAUST „SVNS OV THE VOID“ / Chemiefabrik / 26.07.22

Anzeige

Mad Hatter’s Daughter / Altes Wettbüro / 30.09.22

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

tranquillo

Sollte es zu einem zweiten Wahlgang kommen, bekommen alle Briefwähler des ersten Wahlganges unaufgefordert die Briefwahlunterlagen für den zweiten Wahlgang zugestellt. Der zweite Wahlgang findet am Sonntag, 10. Juli 2022, statt, wenn keiner der Bewerber am 12. Juni die absolute Mehrheit der gültigen Stimmen erreicht.

Fragen zur Oberbürgermeisterwahl beantwortet die Wahlbehörde telefonisch zu den allgemeinen Dienstzeiten unter 0351 4881120 oder per E-Mail an wahlamt@dresden.de.

Wahlhelfer gesucht

Für die OB-Wahl werden noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht. Bewerben kann man sich für das Ehrenamt online auf dresden.de.

Acht Kandidaten, eine Kandidatin

Der Gemeindewahlausschuss hat am 11. April die zugelassenen Wahlvorschläge zur Oberbürgermeisterwahl in Dresden bekannt gegeben. Mit einem Wahlvorschlag kandidiert eine Person als Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Diese Wahlvorschläge werden in folgender Reihenfolge auf den Stimmzetteln in Dresden stehen:

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

    1. Hilbert, Dirk (Unabhängige Bürger für Dresden e. V.) Weitere Infos
    2. Jähnigen, Eva (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) Weitere Infos
    3. Dr. Krah, Maximilian (Alternative für Deutschland) Weitere Infos
    4. Schollbach, André (DIE LINKE) Weitere Infos
    5. Pallas, Albrecht (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) Weitere Infos
    6. Dr. Schulte-Wissermann, Martin (Piratenpartei Deutschland) Weitere Infos
    7. Pöhnisch, Jan (Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative – Die PARTEI) Weitere Infos auf Facebook
    8. Fuchs, Marcus Carsten (Marcus Fuchs. Dresden verdient Größe #197) Weitere Infos
    9. Wolff, Sascha (SASCHA WOLFF – VIELFALT FÜR DRESDEN) Weitere Infos

Die Online-Magazine Pieschen-Aktuell und Neustadt-Geflüster haben der Kandidatin und allen Kandidaten einen kurzen Fragenkatalog zukommen lassen. Bis zum Sonntag gibt es noch die Möglichkeit zu antworten. Diese wollen wir dann in der kommenden Woche veröffentlichen.

Oberbürgermeister-Wahl 2022
Oberbürgermeister-Wahl 2022
Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.