Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Parkautomaten werden umgestellt

Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag wurde die neue Park­ge­büh­ren­ord­nung im Amts­blatt ver­öf­fent­licht und ist da­mit in Kraft. Wie die Stadt­ver­wal­tung mit­teilt, wer­den nun ab so­fort bis zum Sep­tem­ber die ers­ten Park­au­to­ma­ten auf die neuen Ta­rife um­ge­stellt. Die Rei­hen­folge rich­tet sich nach dem Stand­ort der Park­schein­au­to­ma­ten und den tech­ni­schen Abläufen. 

Parkscheinautomat am Martin-Luther-Platz
Park­schein­au­to­mat am Martin-Luther-Platz

Im Zu­sam­men­hang mit der neuen Park­ge­büh­ren­ver­ord­nung wird auf die Be­zah­lung mit­tels Kre­dit- und De­bit­kar­ten­zah­lung mit be­rüh­rungs­lo­ser Zah­lung um­ge­stellt. Bar­geld­zah­lung ist wei­ter­hin mög­lich. Für 2021 wer­den zu­nächst 120 Park­schein­au­to­ma­ten da­mit aus­ge­rüs­tet: Zone 1 In­nere Alt­stadt und Äu­ßere Neu­stadt je 40 Au­to­ma­ten und wei­tere 40 an um­satz­star­ken Au­to­ma­ten der Ta­rif­zo­nen 2 und 3.

Wenn die ent­spre­chen­den Au­to­ma­ten um­ge­stellt wer­den, wird dann zeit­gleich auch die E‑­Park­schein-Um­stel­lung durchgeführt. 

So teuer wird es in der Äußeren Neustadt

Dass die teu­erste Zone 1 auch in der Äu­ße­ren Neu­stadt zur An­wen­dung kommt, geht auf ei­nen Be­schluss des Stadt­be­zirks­bei­rats Neu­stadt auf An­trag der Pi­ra­ten-Par­tei aus dem No­vem­ber 2020 zu­rück. Grund­sätz­lich gilt: Für das Par­ken auf öf­fent­li­chen Stra­ßen und Plät­zen in Dresden
wer­den Ge­büh­ren er­ho­ben, so­weit Park­flä­chen mit Park­schein­au­to­ma­ten, Park­uh­ren oder an­de­ren Vor­rich­tun­gen oder Ein­rich­tun­gen zur Über­wa­chung der Park­zeit aus­ge­stat­tet sind.

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

  • Mon­tag bis Sonn­abend 2,40 Euro pro Stunde
    Ta­ges­ta­rif: 12 Euro
  • Sonn- und Fei­er­tag 1,50 Euro pro Stunde
    Ta­ges­ta­rif Sonn- und Fei­er­tag 6 Euro

Zone 2 – Innere Neustadt

  • Mon­tag bis Sonn­abend, 8 bis 19 Uhr, 1,50 Euro pro Stunde
    Ta­ges­ta­rif: 6 Euro
  • Sonn- und Fei­er­tag ist Par­ken kos­ten­frei möglich

Zone 3 – restlicher Bereich mit Parkscheinautomaten

  • Mon­tag bis Sonn­abend, 8 bis 19 Uhr, 1,20 Euro pro Stunde
    Ta­ges­ta­rif: 5 Euro
  • Sonn- und Fei­er­tag ist Par­ken kos­ten­frei möglich
Die neuen Parkgebührenzonen. Grafik: Stadtverwaltung
Die neuen Park­ge­büh­ren­zo­nen. Gra­fik: Stadtverwaltung

Die Stadt­ver­wal­tung weist dar­auf hin, dass die Au­to­ma­ten schritt­weise um­ge­stellt wer­den. Die ent­spre­chende Park-Ge­bühr ist dann an dem je­wei­li­gen Au­to­ma­ten aus­ge­wie­sen. Die Um­stel­lung der E‑­Park­schein-App soll dann zeit­gleich zu den Au­to­ma­ten er­fol­gen. Keine Ver­än­de­rung gibt es ak­tu­ell für das Be­woh­ner-Par­ken. Die ak­tu­el­len Ver­wal­tungs­ge­büh­ren da­für be­tra­gen 20 Euro für ein hal­bes Jahr, 30 Euro für ein Jahr und 50 Euro für zwei Jahre. 

Ausnahme für Handwerker*innen und Pflegedienste

Für Heb­am­men, Pfle­ge­dienste und So­zi­al­dienste im mo­bi­len be­ruf­li­chen Ein­satz und ent­spre­chend ge­kenn­zeich­nete Fir­men­fahr­zeuge wer­den auf An­trag Aus­nah­me­ge­neh­mi­gun­gen er­teilt. Die Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung be­trifft alle 3 Park­ge­büh­ren­zo­nen und es wird pro Ge­neh­mi­gung (je Fahr­zeug) für 12 Mo­nate eine Ge­bühr von 50 Euro erhoben.

Für Handwerker*innen im mo­bi­len be­ruf­li­chen Ein­satz und ent­spre­chend ge­kenn­zeich­nete Fir­men­fahr­zeuge wer­den auf An­trag Aus­nah­me­ge­neh­mi­gun­gen er­teilt. Die Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung gilt für bis zu 5 Fahr­zeuge (Aus­stel­lung ei­ner Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung auf bis zu 5 Fahr­zeug­kenn­zei­chen; nur ein
Fahr­zeug darf die Ge­neh­mi­gung gleich­zei­tig nut­zen). Die Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung be­trifft alle 3 Park­ge­büh­ren­zo­nen und es wird pro Ge­neh­mi­gung für 12 Mo­nate eine Ge­bühr von 110 Euro und für 24 Mo­nate von 200 Euro erhoben.

Wei­tere Aus­nah­men gibt es für das Par­ken mit Car-Sharing bzw. Elek­tro­fahr­zeu­gen an Ladesäulen. 

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

Der Automat ist noch nicht umgestellt und zeigt die alten, günstigen Preise
Der Au­to­mat ist noch nicht um­ge­stellt und zeigt die al­ten, güns­ti­gen Preise
Ar­ti­kel teilen

6 Ergänzungen

  1. End­lich! Wer­den die Hand­wer­ker­stun­den teu­rer und ich muss auch fürs Par­ken in den an­de­ren Zo­nen rich­tig zah­len. Danke Ihr netten
    Piraten.

  2. Wer­den nur be­stehende Park­au­to­ma­ten um­ge­rüs­tet oder auch neue Au­to­ma­ten auf­ge­stellt in Stra­ßen wo es bis­her kos­ten­los ist zu parken?

  3. Ak­tu­ell wer­den nur be­stehende Au­to­ma­ten um­ge­rüs­tet. Die Aus­wei­sung wei­te­rer Ge­biete wird bis­her erst dis­ku­tiert, be­schlos­sen ist zu­min­dest im Stadt­be­zirk Neu­stadt noch nichts.

  4. Von 0,50 auf 2,40 Euro pro Stunde und von 3 auf 12 Euro Ta­ges­satz, z.b. am MLP? Ver­steh ich nicht.

  5. @Mihai: Es gab seit Ein­füh­rung der Park­au­to­ma­ten vor knapp 15 Jah­ren in der Neu­stadt noch nie ein Ge­büh­ren­er­hö­hung. Ver­mut­lich hatte sich da et­was an­ge­staut. Mal se­hen, ob sich das auch auf die Preise im Park­haus an der Bautz­ner aus­wirkt, dort kos­tet das Ta­ges­ti­cket ak­tu­ell 5,- Euro und die Stunde 1,- Euro.

    Dres­den ist da­mit im­mer noch güns­ti­ger als in Leip­zig, dort kos­tet die halbe Stunde in der In­nen­stadt 1,50 Euro. Al­ler­dings teu­rer als Chem­nitz. Par­ken kos­tet dort 50 Cent für die ers­ten 40 Mi­nu­ten, da­nach wei­tere 50 Cent pro 20 Minuten.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.