Anzeige

Yogawaves

Brand in der Bachstraße

Heute am frühen Morgen hat es in der Bachstraße gebrannt. Kurz nach vier Uhr wurden die Bewohner*innen in der kleinen, parallel zur Prießnitz verlaufenden Straße, von einem Rauchwarnmelder geweckt. Das teilt heute Michael Klahre, der Pressesprecher der Dresdner Feuerwehr mit.

In dem Mehrfamilienhaus an der Bachstraße hat es gebrannt. Foto: Roland Halkasch
In dem Mehrfamilienhaus an der Bachstraße hat es gebrannt. Foto: Roland Halkasch

Der Rauchmelder hatte eine Rauchentwicklung im Arbeitszimmer der Wohnung festgestellt und Alarm ausgelöst. Die Mieter alarmierten über den Notruf 112 die Feuerwehr und flüchteten aus der Wohnung.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, schlugen Flammen und dichter Rauch aus einem Fenster. Unverzüglich rückte ein Trupp Feuerwehrleute unter Atemschutz mit einem Strahlrohr zur Brandbekämpfung in die Wohnung ein. Die Männer löschten den Brand zügig. Der Rauch des Brandes breitete sich rasch aus und verqualmte auch die darunterliegende Etage. Mit mobilen Ventilatoren entlüfteten die Feuerwehrleute die Wohnungen und führten anschließen Gasmessungen durch.

Drei Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht, sie wurden auf eine mögliche Rauchgasvergiftung untersucht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden. Im Einsatz waren 24 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt und der Rettungswache
Neustadt.

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff. Foto: Roland Halkasch
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff. Foto: Roland Halkasch

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Anzeige

Piraten

Anzeige

Piraten

Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.