Anzeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

30 Jahre Filmnächte

Es be­gann im Som­mer 1991 mit ei­nige klapp­ba­ren Bier­bän­ken, ei­nem ge­lie­he­nen Ge­rüst, ei­nem Pro­jek­tor und ei­ner für da­ma­lige Ver­hält­nisse schon ziem­lich gro­ßen Lein­wand: "Die Film­nächte am Elb­ufer" wa­ren geboren. 

Filmnächte am Elbufer 2019 - Foto: Archiv Anton Launer
Film­nächte am Elb­ufer 2019 – Foto: Ar­chiv An­ton Launer

Ka­men an­fangs eher Film­en­thu­si­as­ten zu dem teils sehr spe­zi­el­len ci­ne­as­ti­schen Pro­gramm, wurde das Kino an der Elbe mit den Jah­ren im­mer be­lieb­ter und wuchs zu ei­ner Groß­ver­an­stal­tung mit der im­mer­hin mit 450 Qua­drat­me­tern rie­si­gen Lein­wand, die sich vor je­dem Film spek­ta­ku­lär dreht.

Vor der Pan­de­mie ka­men jähr­lich rund 200.000 Be­su­cher zu den Fil­men und Kon­zer­ten. Tau­sende tanz­ten zu Ro­land Kai­ser, den Ärz­ten, Lou Reed, Neil Young und Feine Sahne Fisch­fi­let, um nur ein paar High­lights der ver­gan­ge­nen Jahr­zehnte her­vor zu heben. 

Matthias Pfitzner und Johannes Vittinghoff testen die neumodische Bierbank: Sie ist deutlich gemütlicher als die Holzbänke vor 30 Jahren.
Mat­thias Pfitz­ner und Jo­han­nes Vit­ting­hoff tes­ten die neu­mo­di­sche Bier­bank: Sie ist deut­lich ge­müt­li­cher als die Holz­bänke vor 30 Jahren.

Aus dem Grün­dungs-Trio Jörg Po­lenz, Mat­thias "Mat­tusch" Pfitz­ner und Jo­han­nes Vit­ting­hoff ist nun ein Ge­schäfts­füh­rer-Duo ge­wor­den. Po­lenz küm­mert sich seit ei­ni­gen Jah­ren um den Pa­lais­som­mer und ist 2016 bei den Film­näch­ten ausgestiegen. 

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Sachsen-Ticket

Vit­ting­hoff und Mat­tusch stan­den bei der Ge­burts­tags­pres­se­kon­fe­renz heute im Mit­tel­punkt, Spon­so­ren über­reich­ten Ge­schenke und in ei­ner ganz spe­zi­el­len Bier­bank sit­zend, nah­men sie sicht­lich ge­rührt Glück­wün­sche und Grüße von Pro­mi­nen­ten per Vi­deo­bot­schaft ent­ge­gen. Aber statt lange in Er­in­ne­run­gen zu schwel­gen, woll­ten die bei­den lie­ber das kom­mende Pro­gramm ankündigen. 

Mat­tusch: "Ei­gent­lich kann ich je­den Film emp­feh­len", um dann doch noch mal ex­pli­zit auf den Er­öff­nungs­film "Rausch" und den Abend mit Ernst Hirsch "Das alte Dres­den im Film" hin­zu­wei­sen, der Do­ku­men­tar­fil­mer wird am 23. Juli mit vor Ort sein. Das Pro­gramm für den Au­gust ist noch am Ent­ste­hen, aber auf zwei Strei­fen ver­weist Mat­tusch schon jetzt. "Ziem­lich beste Freunde" und "Der Ro­sen­gar­ten von Ma­dame Ver­net".

Kulturstaatsministerin Barbara Kleppsch (CDU) überbrachte Grüße.
Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Bar­bara Kleppsch (CDU) über­brachte Grüße.

01099 Konzert am Freitag

Dar­über­hin­aus gibt es di­verse Kon­zerte, am Frei­tag geht es im Rah­men der Reihe "Hö­ren vor Se­hen" und Land­strei­cher-Kon­zerte ein Vor­kon­zert der ge­rade or­dent­lich durch­star­ten­den Neu­stadt-Hip-Hop-Crew "01099" ein schon aus­ver­kauf­tes Re­lease-Kon­zert zur neuen EP "Dach­fens­ter" mit den Hits "Frisch" und "Durst­lö­scher".

YouTube

Mit dem La­den des Vi­deos ak­zep­tie­ren Sie die Da­ten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr er­fah­ren

Vi­deo laden

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

An­zeige

Palais-Sommer

Corona-Regeln am Elbufer

Ab mor­gen gilt die neue Co­rona-Schutz-Ver­ord­nung mit et­li­chen Er­leich­te­run­gen ab ei­ner In­zi­denz un­ter 10. Das be­trifft teil­weise auch die Filmnächte. 

Für die abend­li­chen Film­ver­an­stal­tun­gen gilt die so­ge­nannte 3G-Re­gel. Das heißt, die Gäste müs­sen ge­impft, ge­ne­sen oder ge­tes­tet sein (ta­ges­ak­tu­el­ler Schnell­test oder PCR-Test, nicht äl­ter als 72 Stun­den). Es wird auf der Seite der Ca­ro­l­a­b­rü­cke ei­nen Schnell­test-Con­tai­ner geben. 

Die Fa­mi­li­en­kino-Ver­an­stal­tun­gen am Nach­mit­tag fin­den vor ma­xi­mal 500 Zu­schau­ern statt, so­dass hier keine 3G-Re­ge­lung an­ge­wen­det wird. Eine ge­ne­relle Ver­pflich­tung zum Tra­gen ei­ner Maske auf dem Ge­lände be­steht nicht. Le­dig­lich in­ner­halb der sa­ni­tä­ren An­la­gen gibt es eine Mas­ken­pflicht. Bei al­len Ver­an­stal­tun­gen er­folgt die Kon­takt­nach­ver­fol­gung über die Co­ro­na­Warn App be­zie­hungs­weise ana­log. Pres­se­spre­che­rin Da­niela Mö­ckel bit­tet die Besucher*innen darum, den Per­so­nal­aus­weis zur Nach­ver­fol­gung mitzubringen.

Letzte Aufbauarbeiten am Filmnächtegelände
Letzte Auf­bau­ar­bei­ten am Filmnächtegelände

Wei­tere In­fos, Pro­gramm und Ti­ckets un­ter: dresden.filmnaechte.de

Ar­ti­kel teilen

2 Ergänzungen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.