Polizei-Kontrolle auf der Görlitzer

Im Moment kontrolliert die Polizei auf der Görlitzer Straße. In Höhe von Eva’s Pizza wird die Geschwindigkeit der Autofahrer gemessen. Radfahrer, die in der falschen Richtung unterwegs sind, werden angehalten.

Danke an Alexander für den Tipp.

15 Kommentare zu “Polizei-Kontrolle auf der Görlitzer

  1. @Anton

    Die Straßenbahn fährt aber auch in die verkehrte Richtung. Gerade vor einer Grunschule ist das nicht ganz ungefährlich. Wahrscheinlich ist eine Straßenbahn sogar gefährlicher als ein Fahrrad.

  2. @ anfuet: „Rad frei“ geht da nicht, weil der Radfahrer im Begegnungsfall mit der Straßenbahn keine „offizielle“ Ausweichmöglichkeit besitzt…

  3. man lernt nie aus, bin da bis jetzt immer mit absolut gutem Gewissen in die Einbahnstraße gefahren…

    ist das in der Hoyerswerdaer Str. etwa auch nicht erlaubt?

  4. nachdem nun die alaunstr. wieder frei ist, ist die görlitzer als einbahnstraße für radfahrer ja kein problem, die geschwindigkeitskontrollen finde ich schon eher problematisch, die görlitzer lädt so schön dazu ein, kurz mal auf die tube zu drücken. da hat man schnell mal nen fahrverbot oder wenigstens einige punkte gesammelt.
    vor der schule wird ja auch meist gar nicht gemessen, sondern erst, wenn genug fahrt aufgenommen wurde auf höhe vom fiasko.

    das ist so gemein.

    ;-)

  5. @svener:

    Für Radfahrer ist die Görlitzer dann ein Problem, wenn sie in der Mitte wohnen und Richtung Süden müssen. Da kann ich das „Falschfahren“ schon verstehen…

  6. Die 13 wieder in Richtung Mickten wieder über die Kamenzer- und Louisenstraße fahren lassen? Da hätte man dann gleich die Möglichkeit, eine äußerneustädtische Ringlinie einzurichten. Die sollte am besten nur Schrittgeschwindigkeit fahren und Ein- und Ausstieg während der Fahrt ermöglichen…
    …ach: vielleicht doch lieber über die Prießnitzstraße. :-D

    Korrekt Rad fahren auf der Hoyerswerdaer Richtung Elbe:
    Interessant, E-Haller. Ob das so gewollt ist?
    Könnte sein, denn der Gehweg ist im ersten Teil zu eng, wenn da noch Autos parken. Dürfen die das eigentlich?

  7. @Sebnitzer
    Die haben meist eigentlich einen Wisch auf dem Armaturenbrett liegen, ich denke die dürfen das (Lieferverkehr für die anliegenden Geschäfte).

  8. ich bin da auch immer guten gewissens langgefahren. werde ich auch weiterhin tun, selbst wenn die alaunstraße nach fertigstellung eine alternative wäre, die ist einfach soo schmal, dass im oberen teil, also parallel zur görlitzer, der platz wesentlich enger ist als auf der görlitzer. da muss man selbst bei einem normalen pkw schon gut peilen. gleichwohl finde ich die (ich weiß nicht mehr wie) neue bemalung der görlitzer kontraproduktiv, weil da früher nix war und nun die gestrichelte linie suggeriert, das es zwei fahrbahnen über das gleisbett hinaus gibt, was schon dadurch aufgelöst wird das nahezu immer die rechte spur halb durch anlieferer oder kurzparker blockiert ist. früher war das halt eine große fahrbahn mit eindeutiger rechtseinordnung, da der normale menschenverstand sagt gleise=nich fahren. durch die strichelung wird das fahren eindeutig offeriert. ist jetzt aber schon seit geraumer zeit so neu.
    apropo straßenbahn: ich war mal dabei, als eine bahn zu früh einbog, und sich beide höhe reiter auf wenige meter kopf an kopf standen…. gab ein witziges bild ab!

  9. @ Sebnitzer: Interessante Frage – also die Beschilderung suggeriert ja sogar, dass die westliche Gehwegseite sowas wie ne Straße ist: http://bit.ly/L4hlgY Oder meinen die den Gleisbereich?

    Ich kenne es so, dass das Parken eher geduldet wird, also nicht direkt erlaubt ist. Die Radregelung ist aber m.E. genauso vorgesehen, wie ich es beschrieben habe…

  10. Würde mich freuen wenn häufiger mal Geschwindigkeitskontollen durchgeführt würden. Gerade in den 20er Zonen wie z.B. die Alaunstrasse zw. Bautzner und Katharinenstrasse. Wer da schneller als Schrittgeschwindigkeit fährt handelt grob fahrlässig, und das sind leider sehr viele!!!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.