Anzeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Edeka "Heeresbäckerei" schließt zwei Wochen

Ab mor­gen hat der Edeka-Markt in Dres­den Al­bert­stadt in der Pro­vi­an­t­hof­straße 3 (be­kannt als Hee­res­bä­cke­rei) für knapp zwei Wo­chen ge­schlos­sen. Am 4. Fe­bruar wird wie­der ge­öff­net. Der Grund sind drin­gende Sanierungsarbeiten.

E-Center Heeresbäckerei - Foto: Stephan Trutschler
E‑Center Hee­res­bä­cke­rei – Foto: Ste­phan Trutschler

Wie die Edeka Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen mit­teilt, müs­sen Ge­bäude und Tech­nik drin­gend sa­niert wer­den. In den knapp zwei Wo­chen Schlie­ßungs­zeit wer­den drin­gend not­wen­dige tech­ni­sche Er­neue­run­gen in den Be­rei­chen Käl­te­tech­nik, Be­dien­the­ken­be­reich und im Käl­te­be­reich der Obst- und Ge­mü­se­ab­tei­lung durchgeführt. 

Auch die Kas­sen­tech­nik soll aus­ge­tauscht wer­den, um den Mit­ar­bei­ten­den bes­sere Ar­beits­be­din­gun­gen zu er­mög­li­chen. Al­ler­dings wird es in dem Edeka-Cen­ter wei­ter­hin keine Selbst­be­die­nungs­kas­sen ge­ben, da­für mehr Platz für die Kassierer*innen. Au­ßer­dem wird die Schlie­ßung ge­nutzt, um die Re­gale und die Ab­tei­lung für Selbst­be­die­nungs­back­wa­ren anzupassen. 

"Der Um­bau sollte be­reits im Mai 2020 statt­fin­den", sagt Markt­be­trei­be­rin San­dra Jä­ckel. Das wurde aber auf­grund der Co­vid-19-Pan­de­mie und der da­mit ver­bun­de­nen drin­gen­den Not­wen­dig­keit der Nah­ver­sor­gung auf An­fang 2021 ver­scho­ben. "Eine wei­tere Ver­schie­bung des Um­baus kön­nen wir auf­grund der drin­gend not­wen­di­gen tech­ni­schen Er­neue­run­gen nicht ver­ant­wor­ten", so Jä­ckel. Sonst könne es kurz­fris­tig zu To­tal­aus­fäl­len der Tech­nik kommen. 

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

"Wei­tere Schließ­pha­sen in an­de­ren Märk­ten sind der­zeit nicht ge­plant und wir ver­su­chen na­tür­lich, dies ins­be­son­dere in der ak­tu­el­len Lage zu ver­mei­den“, sagt Toni Kunze, Ge­schäfts­be­reichs­lei­ter Ex­pan­sion der Edeka Un­ter­neh­mens­gruppe Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen. Alle an­de­ren Märkte seien wei­ter­hin für die Kun­den da und zu den üb­li­chen Ge­schäfts­zei­ten ge­öff­net. Für die Neu­stadt sei das vor al­lem der Sim­mel-Markt am Al­bert­platz. Eine Über­sicht der Neu­städ­ter Su­per­märkte fin­det sich auf un­se­rer Neu­stadt-Ser­vice-Seite.

Heeresbäckerei – Historisches

Das Ge­lände west­lich der Kö­nigs­brü­cker- und nörd­lich der Fa­b­ri­ce­straße hat sei­nen Na­men nach der 1875 hier er­bau­ten Hee­res­bä­cke­rei. Hier wurde ge­ba­cken, um die kö­nig­li­chen Trup­pen zu ver­sor­gen. Das Mi­li­tär des säch­si­schen Kö­nigs­reich hatte sich in der gan­zen Al­bert­stadt breit ge­macht. Im In­dus­trie­ge­lände und auch an der Stauf­fen­berg­al­lee ste­hen noch Bau­werke aus die­ser Zeit. 

Die Hee­res­bä­cke­rei wurde nach dem Ende des Ers­ten Welt­krie­ges erstein­mal nicht mehr mi­li­tä­risch ge­nutzt. Nach dem Zwei­ten Welt­krieg nutzte die So­wjet­ar­mee das Ge­lände. Seit den 1990er Jah­ren wurde hier ein Ge­wer­be­ge­biet ent­wi­ckelt. In dem ei­gent­li­chen Ge­bäude der Hee­res­bä­cke­rei ist das Stadt­ar­chiv ein­ge­zo­gen. Wei­tere In­fos im Stadt­wiki Dres­den.

Edeka Albertstadt

  • Der Markt fir­miert als "E cen­ter Jä­ckel" und hat ab dem 4. Fe­bruar wie­der Mon­tag bis Sonn­abend von 7 bis 21 Uhr geöffnet.
  • Pro­vi­an­t­hof­straße 3, 01099 Dres­den, Te­le­fon: 0351 8023901
Ab 4. Februar wieder geöffnet: E-Center Heeresbäckerei - Foto: Stephan Trutschler
Ab 4. Fe­bruar wie­der ge­öff­net: E‑Center Hee­res­bä­cke­rei – Foto: Ste­phan Trutschler
Ar­ti­kel teilen
An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Sachsen-Ticket

6 Ergänzungen

  1. Ich bin ja heil­froh, "wei­ter­hin keine Selbst­be­die­nungs­kas­sen", das die­ser Un­fug nicht wei­ter aus­ge­baut wird. Nicht weil ich den Kassierer(*innen) keine bes­se­ren Job wün­sche, da hoffe ich im­mer das alle ei­nen Weg des Auf­stiegs ma­chen können.
    Nein ich finde es schlicht­weg schön, wenn ich zu­min­dest noch an Käse, Fleisch und Wurst­theke und eben an der Kasse noch ei­nen net­ten Men­schen sit­zen habe. Hier kann man im­mer­hin auch mal drei Worte wechseln.
    In die­sem Sinne, auch Danke an Edeka Schel­ler, der die­sen Un­sinn kurz pro­biert hat und jetzt wie­der rich­tige Kas­sen hat.

    Danke und lobt/​ehrt eure Kassierer(*innen)
    Grüße Alex

  2. Hat al­les sein für und wie­der. Je­der mags an­ders. Aber un­ab­hän­gig vom mögen…aus rein sach­li­cher Sicht er­läu­tert, wird de­fi­ni­tiv kein Per­so­nal an SB Kas­sen ge­spart, das ist ein­fach Quatsch.

  3. .….….bei mir heißt der Markt wei­ter­hin "Magazinstraße".….und ich bin für die Scan­ner­kas­sen, spa­ren nen Hau­fen Zeit wenn viele sich an den nor­ma­len Kas­sen drän­geln und aus Spar­grün­den oder Per­so­nal­man­gel keine wei­te­ren ge­öff­net werden.….…

    grussi.….…..

  4. Zeit spa­ren, hihi, weil wir es ja alle grad so wahn­sin­nig ei­lig ha­ben… Ich bin auch für nen Aus­tausch und schätze die Be­ra­tung dort sehr! Supi Personal!

  5. Rewe City, Kö­nigs­brü­cker Straße 62, 01099 Dres­den, Te­le­fon: 0351 2105858, Mo-Sa 7–22 Uhr

    => ist kein REWE City son­dern ein REWE Markt (da Ver­kaufs­flä­che 2020 ver­grö­ßert wurde)

    Rewe, Bautz­ner Straße 33, 01099 Dres­den, Te­le­fon: 0351 81075153 Mo-Sa 7–22 Uhr

    => ist kein REWE Markt son­dern ein REWE City (war schon im­mer ein REWE City)

    steht auch so am Ge­schäft und in Wep+App

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.