Edeka „Heeresbäckerei“ schließt zwei Wochen

Ab morgen hat der Edeka-Markt in Dresden Albertstadt in der Provianthofstraße 3 (bekannt als Heeresbäckerei) für knapp zwei Wochen geschlossen. Am 4. Februar wird wieder geöffnet. Der Grund sind dringende Sanierungsarbeiten.

E-Center Heeresbäckerei - Foto: Stephan Trutschler
E-Center Heeresbäckerei – Foto: Stephan Trutschler

Wie die Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen mitteilt, müssen Gebäude und Technik dringend saniert werden. In den knapp zwei Wochen Schließungszeit werden dringend notwendige technische Erneuerungen in den Bereichen Kältetechnik, Bedienthekenbereich und im Kältebereich der Obst- und Gemüseabteilung durchgeführt.

Auch die Kassentechnik soll ausgetauscht werden, um den Mitarbeitenden bessere Arbeitsbedingungen zu ermöglichen. Allerdings wird es in dem Edeka-Center weiterhin keine Selbstbedienungskassen geben, dafür mehr Platz für die Kassierer*innen. Außerdem wird die Schließung genutzt, um die Regale und die Abteilung für Selbstbedienungsbackwaren anzupassen.

„Der Umbau sollte bereits im Mai 2020 stattfinden“, sagt Marktbetreiberin Sandra Jäckel. Das wurde aber aufgrund der Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen dringenden Notwendigkeit der Nahversorgung auf Anfang 2021 verschoben. „Eine weitere Verschiebung des Umbaus können wir aufgrund der dringend notwendigen technischen Erneuerungen nicht verantworten“, so Jäckel. Sonst könne es kurzfristig zu Totalausfällen der Technik kommen.

Anzeige

Filmfest Dresden

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Nebenjob bei Curry & Co.

Anzeige

Tranquillo Lagerverkauf

„Weitere Schließphasen in anderen Märkten sind derzeit nicht geplant und wir versuchen natürlich, dies insbesondere in der aktuellen Lage zu vermeiden“, sagt Toni Kunze, Geschäftsbereichsleiter Expansion der Edeka Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen. Alle anderen Märkte seien weiterhin für die Kunden da und zu den üblichen Geschäftszeiten geöffnet. Für die Neustadt sei das vor allem der Simmel-Markt am Albertplatz. Eine Übersicht der Neustädter Supermärkte findet sich auf unserer Neustadt-Service-Seite.

Heeresbäckerei – Historisches

Das Gelände westlich der Königsbrücker- und nördlich der Fabricestraße hat seinen Namen nach der 1875 hier erbauten Heeresbäckerei. Hier wurde gebacken, um die königlichen Truppen zu versorgen. Das Militär des sächsischen Königsreich hatte sich in der ganzen Albertstadt breit gemacht. Im Industriegelände und auch an der Stauffenbergallee stehen noch Bauwerke aus dieser Zeit.

Die Heeresbäckerei wurde nach dem Ende des Ersten Weltkrieges ersteinmal nicht mehr militärisch genutzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg nutzte die Sowjetarmee das Gelände. Seit den 1990er Jahren wurde hier ein Gewerbegebiet entwickelt. In dem eigentlichen Gebäude der Heeresbäckerei ist das Stadtarchiv eingezogen. Weitere Infos im Stadtwiki Dresden.

Edeka Albertstadt

  • Der Markt firmiert als „E center Jäckel“ und hat ab dem 4. Februar wieder Montag bis Sonnabend von 7 bis 21 Uhr geöffnet.
  • Provianthofstraße 3, 01099 Dresden, Telefon: 0351 8023901
Ab 4. Februar wieder geöffnet: E-Center Heeresbäckerei - Foto: Stephan Trutschler
Ab 4. Februar wieder geöffnet: E-Center Heeresbäckerei – Foto: Stephan Trutschler
Artikel teilen

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Kieferorthopädie

6 Ergänzungen zu “Edeka „Heeresbäckerei“ schließt zwei Wochen

  1. Ich bin ja heilfroh, „weiterhin keine Selbstbedienungskassen“, das dieser Unfug nicht weiter ausgebaut wird. Nicht weil ich den Kassierer(*innen) keine besseren Job wünsche, da hoffe ich immer das alle einen Weg des Aufstiegs machen können.
    Nein ich finde es schlichtweg schön, wenn ich zumindest noch an Käse, Fleisch und Wursttheke und eben an der Kasse noch einen netten Menschen sitzen habe. Hier kann man immerhin auch mal drei Worte wechseln.
    In diesem Sinne, auch Danke an Edeka Scheller, der diesen Unsinn kurz probiert hat und jetzt wieder richtige Kassen hat.

    Danke und lobt/ehrt eure Kassierer(*innen)
    Grüße Alex

  2. Hat alles sein für und wieder. Jeder mags anders. Aber unabhängig vom mögen…aus rein sachlicher Sicht erläutert, wird definitiv kein Personal an SB Kassen gespart, das ist einfach Quatsch.

  3. ………bei mir heißt der Markt weiterhin „Magazinstraße“…..und ich bin für die Scannerkassen, sparen nen Haufen Zeit wenn viele sich an den normalen Kassen drängeln und aus Spargründen oder Personalmangel keine weiteren geöffnet werden……..

    grussi……….

  4. Zeit sparen, hihi, weil wir es ja alle grad so wahnsinnig eilig haben… Ich bin auch für nen Austausch und schätze die Beratung dort sehr! Supi Personal!

  5. Rewe City, Königsbrücker Straße 62, 01099 Dresden, Telefon: 0351 2105858, Mo-Sa 7-22 Uhr

    => ist kein REWE City sondern ein REWE Markt (da Verkaufsfläche 2020 vergrößert wurde)

    Rewe, Bautzner Straße 33, 01099 Dresden, Telefon: 0351 81075153 Mo-Sa 7-22 Uhr

    => ist kein REWE Markt sondern ein REWE City (war schon immer ein REWE City)

    steht auch so am Geschäft und in Wep+App

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.