Von einem Einkaufsbummel und viel Polizei

Gemütlich schlendere ich die Kamenzer Straße entlang. Das Ziel meiner unhektischen Schritte ist der nigelnagelneue Supermarkt im Objekt des Streites. An anderer Stelle hab ich über Hintergründe und Proteste schon ein bisschen berichtet (Neustadt-Geflüster vom 2. Dezember 2008). Aber heute nun hat der Supermarkt mit angeschlossenem Bäcker erstmals die Pforten geöffnet.

Neugierig schleiche ich mich am breitschultrigen und schwarzbejackten Security-Türsteher vorbei. Neben der Eingangstür prangt noch ein großes Loch von den letzten Anschlägen. Drinnen diskutiert die Filialleiterin mit der Polizei, die übrigens sehr umfangreich vor Ort ist. Die Gänge blitzen sauber, die Produkte sind wohlsortiert, normaler Supermarkt eben. Ein paar Leutchen kaufen auch ein. Kein Vergleich zum Gedränge im Konsum auf der Alaunstraße, aber immerhin. Vor allem viele Ältere sind unterwegs. Mit ein paar Kleinigkeiten ziehe ich wieder von Dannen. In ein paar Wochen ist das hier Alltag.


Nachtrag:
Supermarktanbetung zur Eröffnung des netto
Supermarktanbetung zur Eröffnung des netto
Tja, so kann es gehen. Kaum bin ich weg vom gemütlichen Einkauf im Supermarkt, passiert es. Ein kleiner Auflauf von Demonstranten, Fotografen und Polizisten hat sich auf der Kamenzer angesammelt.

Etwa 30 bis 50 optisch wohl überwiegend der Punk-Szene angehörende Jugendliche protestieren im Moment friedlich vor dem Supermarkt. Einige beteten den neuen Konsum-Tempel theatralisch an. Die Polizei und anwesende Fotografen hielten alles in Bild und Ton fest. Mit vor Ort auch die zwei ehemaligen Neustädter OB-Kandidaten.

Anzeige

Der Hygieneschutz fürs Geschäft - aus der Neustadt

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

3 Kommentare zu “Von einem Einkaufsbummel und viel Polizei

  1. Wie kommt es eigentlich, dass die Damen und Herren Aktivisten so viel schlechter informiert sind als wir, die breite Öffentlichkeit?

    Die Kamenzer Straße lädt zur Vernissage Thema der Ausstellung:
    „Konsum und Ausgrenzung — Die Ausgegrenzten kommen zurück“

    Freibier ! !

    Ort: Vor dem neuen Nettomarkt auf der Kamenzer Straße 24-28

    Zeit: 16.12.08, 16 Uhr, zeitgleich mit der Nettomarkt-Eröffnung

    Geplante Events: Musik, Sit-in, solidarische Einkaufswagenschlange am Netto vorbei zum „Tante-Emma-Laden“,
    Netto — die „überdachte Oase?“ … und alles, was Euch sonst noch Lustiges einfällt!

    Kleiderordnung: so „Assi“ wie möglich, vorher ja nicht waschen. Bitte erscheint zahlreich und lautstark.

    steht auf der „Oase Kamenzer“-Seite zu lesen.
    16 Uhr?????
    Da hatten Hunderte schon längst ihren Einkauf in Sack und Tüten, inklusive Röschen, Lolli und Ballon.
    Und jetzt also Aufmarsch.
    Na, obs morgen noch steht?

  2. der markt ist eine super sache-da aufwand und nutzen im verhältnis stehen müssen.als ich die vermeindlichen protestanten gestern sah und mit einigen sprach – konnte ich nur feststellen das bei den meisten die nötige ersnsthaftigkeit und hintergrundwissen fehlte….”freibier” …saufen war die motivation der meisten. man hatte den eindruck das jemand im zoo vergessen hatte die tür zu zu schließen…die “grüne oase” die da vorher war, war eine zugeschissene bis obenhin verdreckte ecke in der sich mütter und väter mit ihren kleinstkindern und babys auch noch wohlgefült hätten-aussage dazu—auch keime machen imun—da fällt mir nichts mehr ein
    ps: von der kindertagesstätte die sich im objekt befindet, in die im übrigen die protestanten kiddis tagsüber verweilen wird gar nichts berichtet…und das gute sternburger bier haben die jungs auch nicht im tante emma laden gekauft sondern im netto…also: einfach mal fresse halten

  3. Also muss auchmal hier mein kommentar loswerden…
    Kann mich den anderen hier nur anschliesen..
    Wohne selber auf der Kamenzer Str. und finde es sehr gut nicht mehr ins eh überteuerte Konsum auf der Alaunstrasse rennen zu müssen!
    War gestern abend einkaufen im netto..war zwar der einzigste gegen 19 uhr der sich reingetraut hatte aber verständlich! Fande das gestern abend voll daneben!
    Denke mal 90% von den I***n die gestern abend wie losgelassene neandertaler davor nen grund gefunden hatten ne saufparty zu veranstalten weil es mal ne abwechlung war zum Bhf neustadt vorplatz oder vorm Rossmann auf der Alaunstrasse sonst immer rumzusitze und worum es eigentlich geht weiß doch eh keiner so richtig vondenen..was vermissen die denn? die brachfläsche die als hundeklo diente?? wo die kinder im dreck gespielt hatten? wo sind denn die kinder jetzt? na im neuen kindergarten mit nem schönen spielplatz usw usw aber sagt dazu mal jemand was??! neee das ist ok..aber alle gegen den netto!! oh mann schaltet mal euer hirn ein!! und sowas wie ständig fensterscheiben zu zerschlagen ist sau feige!!!!

    also auf ein friedliches neustadt und ne kamenzer str,
    andy!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.