Keramikmarkt am Goldenen Reiter

Am Sonnabend und Sonntag lädt der Dresdner Keramikmarkt zum 25. Mal an den Goldenen Reiter ein.

Blick auf den vergangenen Keramikmarkt. Foto: PR
Blick auf den vergangenen Keramikmarkt. Foto: PR

Reiter und irdene Töpfe – das klingt eigentlich nach Scherben wie in „König Drosselbart“. Die schien es glückbringend im Vorfeld gegeben zu haben: Trotz Corona soll die Tradition des Keramikmarktes nicht abreißen.

Objekte und Gefäße aus ganz Europa

„Das ist nicht nur im Interesse der vielen Besucherinnen und Besucher, die der Markt jedes Jahr anzieht – sondern auch existenziell für viele der teilnehmenden Aussteller, die in diesem Jahr bisher nur wenige Chancen hatten, ihre Ware zu präsentieren“, heißt es von Seiten der Veranstalter, als da wären der Keramikmarkt e.V. und das Amt für Kultur und Denkmalschutz. Präsentiert und verkauft werden soll wieder eine ausgewogene Mischung aus Gefäßen und Objekten, Ton und Porzellan, traditionellem Geschirr und modernem Design. Die angebotenen Stücke kommen aus ganz Europa.

Puppentheater, Tango, Jazz

Aufgrund der Pandemie wurde der Markt großzügiger gestaltet und die Teilnehmerzahl auf 73 begrenzt. Es gelten selbstverständlich die gängigen Abstands- und Hygieneregeln. Für die musikalische Begleitung sorgt auch in diesem Jahr Krambambuli mit einem Mix aus Folk, Jazz, Tango und Musette. Hoffentlich scherbenlos märchenhaft wird es für Kinder durch das Puppentheater Schreiber und Post. Es zeigt am Sonnabend und Sonntag um 11 Uhr und 15 Uhr „Hans im Glück – eine Gaunergeschichte“.

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv am 10. Dezember

Anzeige

Der Hygieneschutz fürs Geschäft - aus der Neustadt

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Großer Räumungsverkauf im Medimax

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Yogawaves

Dresdner Keramikmarkt am Goldenen Reiter

  • 5. und 6. September von 10 bis 18 Uhr, Hauptstraße Dresden
  • www.keramikmarkt-dresden.de

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.