Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Drogendealer verurteilt

Am Ende ver­traute die Vor­sit­zende Rich­te­rin Mo­nika Mül­ler den Po­li­zis­ten mehr als den An­ge­klag­ten. Sie sah es als er­wie­sen an, dass Rico I. und Frank H. Crys­tal nicht nur selbst ge­brau­chen, son­dern auch da­mit handeln. 

Assi-Eck und Albertstraße

Ver­han­delt wur­den zwei Fälle. Ein­mal der Über­ra­schungs­fund am Assi-Eck im April 2019, dann ein Fund im Ok­to­ber 2019 an der Al­bert­straße. In bei­den Fäl­len spielte der Zu­fall der Po­li­zei or­dent­lich in die Kar­ten. Bei der Kon­trolle am Eck wollte ein Po­li­zei­haupt­meis­ter ei­gent­lich nur das Fahr­rad von Rico I. kon­trol­lie­ren, seine Kol­le­gin fand dann ein Über­ra­schungsei mit Crys­tal. Daran DNA-Spu­ren des Angeklagten.

Angeklagter Rico I.
An­ge­klag­ter Rico I.

Am 7. Ok­to­ber war die Po­li­zei ei­gent­lich auf der Su­che nach ei­nem Ein­bre­cher. Im Wohn­haus von Rico I. an der Al­bert­straße stie­ßen die Be­am­ten im Trep­pen­haus auf Frank H. Der hatte zwei Do­sen in sei­nem Ho­sen­bund, darin wie­derum Crys­tal. Frank H. be­zich­tigte Rico I., dass er die Schach­teln von ihm habe und sie ver­ste­cken sollte. 

Die Po­li­zei be­schlag­nahmte die Dro­gen und durch­suchte im An­schluss die Woh­nung, üb­ri­gens nicht zum ers­ten Mal. Hier soll auch ein um­fang­rei­cher Han­del mit Fahr­rä­dern und Fahr­rad­tei­len, über­wie­gend ge­klaut, statt­ge­fun­den ha­ben. Das wird aber in ei­nem an­de­ren Pro­zess zu klä­ren sein. 

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Reizgas und verbotenes Messer

An je­nem 7. Ok­to­ber fan­den die Be­am­ten in der Woh­nung Reiz­gas und ein so­ge­nann­tes But­ter­fly-Mes­ser, des­sen Be­sitz ver­bo­ten ist. Da­mit wurde aus dem Dro­gen­han­del nun ein be­waff­ne­ter Dro­gen­han­del, der schär­fer ge­ahn­det wird. Staats­an­wäl­tin Co­rinna Rein­hold for­derte für den Haupt- und Wie­der­ho­lungs­tä­ter Rico I. eine Frei­heits­strafe von fünf Jah­ren und vier Mo­na­ten, für Frank H. hatte sie we­gen Bei­hilfe sechs Mo­nate beantragt. 

Die Rich­te­rin ent­schied an­ders und ver­ur­teilte den 46-jäh­ri­gen Rico I. zu drei Jah­ren und vier Mo­na­ten Haft, er bleibt also wei­ter­hin hin­ter Git­tern. Der 49-jäh­rige Frank H. wurde zu acht Mo­nate, je­doch nicht we­gen Bei­hilfe, son­dern we­gen un­er­laub­tem Dro­gen­han­del ver­ur­teilt, seine Strafe wurde zur Be­wäh­rung ausgesetzt. 

Ge­gen das Ur­teil am Land­ge­richt gibt es noch die Mög­lich­keit der Revision.

Ar­ti­kel teilen
An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

An­zeige

Yogawaves

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.