Fliesen in der Neustadt – Teil IV

An vielen Wänden der Neustadt kleben Fliesen an Hauswänden, viele von ihnen sind künstlerisch gestaltet. Manche führen ein späteres Eigenleben und werden umgestaltet. Andere Fliesen wiederum bleiben über Jahre hinweg nahezu unberührt. Die Neustädterin Laura stellt in dieser Serie die Fliesen im Viertel vor.

Nicht jede Kunst-Fliese in der Neustadt ist quadratisch.
Nicht jede Kunst-Fliese in der Neustadt ist quadratisch.

Reicker Bier in der Neustadt? Sehr merkwürdig.
Reicker Bier in der Neustadt? Sehr merkwürdig.

Teil IV

Im Irish Fiddler auf der Alaunstraße fiddelt gerade niemand. Wegen der Corona-Pandemie hat das Lokal geschlossen. Schwer zu sagen, wer hier eher war, die kleine pink-hellblaue Fliese oder der irische Pub. Der „Fiddler“ ist erst 2016 eingezogen, residierte bis dahin auf der Louisenstraße. Bevor hier Stout und Co. ausgeschenkt wurden, gab es Pasta ala Al Capone und davor war hier ein legendäres Speiserestaurant mit hohem Nikotingehalt beheimatet – die Goldquelle.

Serie

Jeden Sonnabend stellen wir eine andere Fliese vor. Alle Beiträge finden sich unter dem Hashtag #fliesenkunst.

Wildes Gemisch aus pink und hellblau.
Wildes Gemisch aus pink und hellblau.

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

opus 61

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.