BRN 2020 – aktueller Stand

Der Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, Robert Franke, stellte gestern im Stadtbezirksbeirat den aktuellen Stand der Organisation des Stadtteilfestes Bunte Republik Neustadt (BRN) vor. Das Fest wird vom 19. Juni 2020 bis zum 21. Juni 2020 stattfinden.

Stadtbezirkamtsleiter André Barth und der Chef des Straßen- und Tiefbauamtes Robert Franke.
Stadtbezirkamtsleiter André Barth und der Chef des Straßen- und Tiefbauamtes Robert Franke.
Wie im Vorjahr gibt es verschiedene Anmeldefristen für Insel- und Einzelveranstalter*innen. Inselveranstalter*innen können ihren Sondernutzungsantrag ab sofort bis zum 14. Februar 2020 einreichen. Nach dem 14. Februar 2020 gestellte Anträge werden erst bearbeitet, wenn die Prüfung und Bescheidung der fristgerecht eingereichten Anträge abgeschlossen ist.

Die Anträge der Einzelveranstalter*innen sind in der Zeit vom 17. Februar bis zum 7. März 2020 zu stellen. Nach dem 7. März 2020 eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden. Im Vorjahr konnten noch bis Anfang April die Anträge gestellt werden.

Damit will das Straßen- und Tiefbauamt, das für die Genehmigungen zuständig ist, wohl dem Dilemma der vergangenen Jahre vorbeugen, dass Bescheide erst kurz vor knapp zugestellt wurden. „Alles was danach kommt, kann nicht vordergründig bearbeitet werden“, sagte Franke gestern im Stadtbezirksbeirat.


Anzeige

Suppenwirtschaft, Königsbrücker Straße 40

Informationen auf dresden.de

Dort gibt es auch einen Bebauungsplan. Im wesentlichen bleibt es wie in den Vorjahren. Die Kreuzungen und enge Straßen müssen frei bleiben. Auf einigen Straßen dürfen nur einseitig Stände aufgebaut werden, auf anderen auf beiden Seiten.

Ab morgen BRN-Büro

Die Stadtbezirksbeiräte stimmten gestern auch einstimmig für eine weitere Förderung des BRN-Büros. Von hier aus werden die Inseln koordiniert und die Vernetzung gefördert.

  • Öffnungszeiten der Amtsstube im Container an der Louisenstraße 32
  • Mittwoch: 15 Uhr bis 19 Uhr
  • Weitere Infos: www.brn-buero.de

BRN-Werkstatt

Am 21. Januar gibt es im Martin-Luther-Gemeinde-Saal am Martin-Luther-Platz um 18 Uhr eine Infoveranstaltung für Mitmachwillige und Neugierige.

Die Themen plastikfreies Stadtteilfest und Satzung der BRN wurde gestern Abend nicht angesprochen.

Statt Glasscherben gibt es seit Jahren auf der BRN nur noch Plaste-Müll.
Statt Glasscherben gibt es seit Jahren auf der BRN nur noch Plaste-Müll. Foto: Archiv 2016

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.