Demo: Dresden Nazifrei

Unter dem Motto „Zu Menschlichkeit gibt es keine Alternative!“ rufen unter anderem die Bündnisse „Dresden Nazifrei“, „HOPE – fight racism“, „Herz statt Hetze“, „Fridays for Future Dresden“, und das Zentrum Interkultureller Verständigung am Sonntag zur Demonstration auf.

Demo auf der Görlitzer Straße
Demo auf der Görlitzer Straße – Foto: Archiv/2018
Die Versammlung beginnt gegen Fünf vor 12 Uhr am Bahnhof Neustadt. Danach soll die Demonstration durch die Äußere Neustadt laufen, weiter geht es über die Carolabrücke zur Wilsdruffer Straße. Dort trifft der Demonstrationszug auf zwei weitere Demonstrationen, die vom Bahnhof Mitte und dem Hauptbahnhof starten.

Hintergrund der Demonstrationen ist, dass sich die Gründung der islam- und fremdenfeindliche Pegida-Bewegung zum fünften Mal jährt und das auf dem Neumarkt feiern will.

Im Aufruf der Gegendemonstration heißt es: „Dies dürfen wir, Menschen die für Geflüchtete, für Antifaschismus, Antirassismus und eine offene und solidarische Gesellschaft auf die Straße gehen, nicht unkommentiert stattfinden lassen. Wir fordern euch alle auf an diesem Tag mit uns auf die Straße zu kommen.“


Anzeige

Aust-Konzerte

Nachtrag: Eindrücke von der Demonstration

Demonstrationsstart am Schlesischen Platz
Demonstrationsstart am Schlesischen Platz
Pegida Wegbaggern - Zwischenstopp auf dem Bischofsweg
Mehr Hirn für die braune Brut.
Demo auf dem Bischofsweg
Demo auf dem Bischofsweg
Demo in der Görlitzer Straße
Demo am Albertplatz

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.