Notoperation nach brutalem Raub

Wie die Dresdner Polizei heute mitteilte, ist in der Nacht ein 37-Jähriger von zwei Unbekannten ausgeraubt und schwer verletzt worden. Der Mann war heute am frühen Morgen kurz nach 1 Uhr auf der Alaunstraße in Höhe Scheune-Vorplatz unterwegs.

Die bislang unbekannten Täter hätten ihn ins Gesicht geschlagen und sein Telefon und das Portemonnaie aus dem Rucksack geraubt. Weil der Mann vorher an den Augen operiert wurde, war die Verletzung so erheblich, dass er zu einer Notoperation in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Eine Täterbeschreibung liegt aktuell noch nicht vor.

Nachtrag – 13 Uhr

Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls, die Tatverdächtigen werden nur grob mit südländischem Äußeren beschrieben. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.


Anzeige