Wenn die Brücke zu niedrig ist, …

… ist der Transporter zu hoch. Heute ist gegen 13 Uhr ein Umzugstransporter auf der kleinen Nebenstraße der Stauffenbergallee zwischen Buchenstraße und Dammweg an der Eisenbahnbrücke hängen geblieben. Die Stahlbrücke blieb standhaft.

Transporter kracht in Brücke
Transporter kracht in Brücke – Foto: Roland Halkasch
Über der Nebenstraße ist die Brückendurchfahrt nur 2,50 Meter hoch, für den Transporter war das deutlich zu wenig.

Der Eisenbahnverkehr musste nur kurzzeitig unterbrochen werden. Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn hat die Brücke wieder freigegeben. Die Strecke über dem beschädigten Teil ist aktuell stillgelegt. Der östliche Teil, über den die Züge fahren war vom Unfall nicht betroffen.

An dem Brückenteil entstanden erhebliche Schäden. Der Fahrer des Transporters blieb unverletzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Dresdner Polizei sicherten die Unfallstelle ab. Aktuell wird der Transporter zerlegt, damit er vom Unfallort geborgen werden kann.

Die Feuerwehr zerlegt den Transporter, damit er geborgen werden kann. Foto: Roland Halkasch
Die Feuerwehr zerlegt den Transporter, damit er geborgen werden kann. Foto: Roland Halkasch


Anzeige

Tranquillo-Lagerverkauf

Der Umzugstransporter hatte sich unter der Brücke verkeilt. Foto: Roland Halkasch
Der Umzugstransporter hatte sich unter der Brücke verkeilt. Foto: Roland Halkasch

5 Kommentare zu “Wenn die Brücke zu niedrig ist, …

  1. oh….die ist gefährlich…da wäre ich auch beinah mal reingefahren auf dem Weg zur Autobahn (LKW 3,8 m) gerade noch rechtzeitig gesehen !!

    wundert mich das auf so einer Hauptachse solche Höhen vorkommen ?!

    grussi…..

  2. Klarer Fall von zu langsam. Mit mehr Schwung hätte es klappen können. Der Slogan ist auf jeden Fall berechtigt.
    Mich wundert nur, was das für erhebliche Schäden an der Brücke sein sollen. Farbe ab?

  3. @stuntman mike
    die brücke ist alt. was man schon an den nieten sieht. und dementsprechend wahrscheinlich auch nicht für anpralllasten gerechnet. Der Stahl macht auch nur geringe vervormungen bzw. lastwechsel mit, also ja, so eine außergewöhnliche einwirkung kann schnell außergewöhnliche schäden mit sich bringen.

  4. Tja. Mit nem Lastenrad wäre das nicht passiert. Da hätte es nur etwas Schwund am Fahrradhelm gegeben.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.