Neustadt-Kinotipps ab 13. Juni

Schauburg: „The Dead Don’t Die“

Dead don't die
Dead don’t die
Der neue Jim-Jarmusch-Film: Eine Verschiebung der Erdachse löst eine Abfolge seltsamer Geschehnisse in der beschaulichen Kleinstadt Centerville aus. Das Polizistenduo muss, bewaffnet mit Machete und Schrotflinte und unterstützt von ihrer jungen Kollegin, nun Zombieköpfe jagen, um die Stadt vor der Invasion zu retten. Independent-Ikone Jarmusch lässt bei seinem satirischen Ausflug ins Zombiegenre die Toten auferstehen.

Thalia: „Peter Lindbergh – Women Stories“

Peter Lindbergh - Women Stories
Peter Lindbergh – Women Stories
Die außergewöhnliche Geschichte eines Mannes, der zu den größten Fotografen des 20. Jahrhunderts zählt. Des Mannes, der es möglicherweise am besten vermochte, Frauen wie Naomi Campbell, Linda Evangelista oder Cindy Crawford unter einem völlig anderen Blickwinkel abzubilden und sie zu den größten Topmodels der Welt zu machen.

Schauburg: „Britt-Marie war hier“

Britt Marie war hier
Britt Marie war hier
Britt-Marie (63) hat gerade zwei Dinge aufgegeben: ihre 40 Jahre alte Ehe und das Leben als Hausfrau. Man sagt, sie sei nur eine keifende, aggressive alte Tante. Da wird ihr neuer Job zur echten Herausforderung. Denn sie soll die junge Fußballmannschaft, den letzten verbliebenen Hoffnungsschimmer ihrer Kleinstadt, trainieren.

Thalia: „Lord of the Toys“

Lord of the Toys
Lord of the Toys
Der Dokumentarfilm löste einen Skandal und Shitstorm beim letztjährigen Leipziger Dok-Filmfestivals aus. In erster Linie wohl, weil die Protagonisten rechtsextreme Sprüche klopfen.


Anzeige

#unteilbar

Die Empörung war groß, aber die Goldene Taube, der Hauptpreis des Dok-Festivals für Ben-Yakov und André Krummel, entschädigt die Filmemacher. Die Doku folgt YouTuber Max „Adlersson“ Herzberg und seiner Clique in Dresden einen Sommer lang und hinterlässt ein dystopisches Bild der ersten Generation junger Erwachsener, die ein Leben ohne Internet nicht kennen.

Schauburg: „Sunset“

Sunset
Sunset
Das Hutmachergeschäft Leiter ist nicht nur bekannt für seine außergewöhnlichen Kreationen, sondern auch ein Ort großer Träume. Auch für die junge Iris Leiter, die 1913 nach Budapest kommt. Sie kommt einem Geheimnis auf die Spur, das sie nicht nur zu einem gewissen Kalman Leiter sondern auch bis in die höchsten Kreise der österreichisch-ungarischen Gesellschaft führt.

Neustadt-Kinotipps ab 13. Juni: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

15 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 13. Juni

15 Gedanken zu „Neustadt-Kinotipps ab 13. Juni

  1. „Lord of the Toys“
    Ob er mir gefallen wird, weiß ich nicht, aber ich denke, man sollte ihn gesehen haben.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.