Anzeige

DAME

Der Pferdekopfbrunnen

Während der Diskussion um den Ausbau der Bautzner Straße am Dienstag im Ortsbeirat (Neustadt-Geflüster vom 31. August) war am Rande auch die Rede vom „Pferdekopfbrunnen“ und dass man sich mal um die Erhaltung bemühen müsse. Der Brunnen steht an der Ecke Holzhofgasse, Lessing- und Bautzner Straße.

Pferdetränke oder Pferdekopfbrunnen, anklicken zum Vergrößern.
Pferdetränke oder Pferdekopfbrunnen, anklicken zum Vergrößern.

Der richtige Name für den Brunnen ist „Pferdetränke“, entworfen wurde er 1921 von Bildhauer Paul Polte. Laut der Inschrift wurde er vom “Dresdner Tierschutzverein” gestiftet. 1991 wurde der Brunnen rekonstruiert. Wie mehrere Reiseführer berichten, wurde der Brunnen aus „Lausitzer Granit“ gefertigt und soll an den alten Gasthof „Zum Goldenen Löwen“ erinnern. An dieser Stelle, gewissermaßen vor den Toren der Neustadt wurden einst die Pferde der Besucher des Gasthofs versorgt. Der Bildhauer Polte hat sich auch im Dresdner Zwinger und im Fichtepark in Dresden-Plauen mit Skulpturen verewigt.
Die Pferdetränke auf der Bautzner Straße, anklicken zum Vergrößern.
Die Pferdetränke auf der Bautzner Straße, anklicken zum Vergrößern.

4 Kommentare

  1. Als Tourist freut man sich bestimmt, wenn man auf Hinweis im Reiseführer über die Straße gekommen ist und diesen städtebaulich schön eingefassten Brunnen bewundern kann… Hüstel.

  2. Besonders schön wie an vielen Stellen auch hier: Das friedliche Miteinander mit einem Stromkasten. Und ausreichend Parkmöglichkeiten fehlen auch nicht – da ist doch alles in Butter.

  3. Nuggenau Jochen, die dolle Stille der Bautzner Straße chrchrchr :) Vielleicht solltest du das nächste mal deine Kopfhörer abnehmen :)

Kommentare sind geschlossen.