Neues Leben im alten Area 29

Umbau im Area 29
Umbau im Area 29
In den Räumen des ehemaligen Gay Clubs „Area 29“ an der Ecke Bischofsweg/Prießnitzstraße tut sich wieder was. Es wird gründlich umgebaut. Der Club soll künftig als „Bunker“ neu eröffnet werden.

10 Kommentare zu “Neues Leben im alten Area 29

10 Gedanken zu „Neues Leben im alten Area 29

  1. vielleicht wirds auch nur n neues atelier, wo irgendwelche yuppies und selbsternannte kunstkenner die nasen in die luft halten und sekt dabei schlürfen? bitte sag mir, dass diese intuition falsch ist! danke.

  2. Die Räume sind echt schön, hoffentlich kommt da jetzt mal ein Laden rein, der a) seine Fenster nicht mit schwarzer Folie abklebt und b) sich trotz der enorm schwierigen Lage (keine Laufkundschaft) länger hält.

    Potential ist zumindest wegen den sehr schönen Räume reichlich vorhanden (es gibt sogar eine kleine Bühne!).

    mechko

  3. konnte ich mir schon denken. Naja, ich finde halt solche Innenaufnahmen durch die Scheibe ohne den Eigentümer zu fragen nicht korrekt. Vielleicht möchte ja der Eigentümer keine Bilder von seiner Baustelle im Internet.

  4. Der Eigentümer wollte da eigtl. Wohnungen reinbauen, eben weil sich dort bislang keine Gastronomie o.ä. gehalten hat. Mal sehen.

  5. Das hört sich doch super an ich war früher oft da und hatte damals viel Spass dort da wußte ich aber noch nicht das ich transident bin !Ich würde aber jederzeit wieder hin gehen nachdem das Sappho zu gemacht hat

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.