Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Polizei schnappt Geldkartendieb

Wie die Poli­zei soeben mel­det, konnte sie ges­tern einen 26-Jäh­ri­gen fest­neh­men, der im Senio­ren­heim am Schle­si­schen Platz ein­ge­bro­chen war. Dort hatte der Mann die Hand­ta­sche einer Mit­ar­bei­te­rin gestoh­len. Darin fand er eine Geld­karte. Am Albert­platz wollte er damit Geld abhe­ben. Ver­mut­lich um der Über­wa­chungs­ka­mera zu ent­ge­hen, ver­hüllte er sein Gesicht. Dies fiel Ein­satz­kräf­ten auf. Die waren zu die­ser Zeit in recht gro­ßer Anzahl am Albert­platz unter­wegs. Sie kon­trol­lier­ten den jun­gen Mann noch am Geld­au­to­ma­ten. Wie die ers­ten Ermitt­lun­gen zeig­ten, wird der 26-Jäh­rige beschul­digt, ähn­li­che Dieb­stähle bereits Anfang Februar in einem Senio­ren­heim an der Frei­ber­ger Straße began­gen zu haben.

Arti­kel teilen

9 Ergänzungen

  1. echt mal.… ver­mummt und mit gestoh­le­ner geld­karte am 13. februar durch dres­den zu lau­fen… haha

  2. Und in der Poli­zei­mel­dung zu dem Vor­fall steht wirk­lich »am Schle­si­gen Platz«. Haben die denn nie­man­den, der die Stra­ßen­be­zeich­nun­gen prüft?

  3. Nichts gegen die SäZ, auch heute wie­der, bezüg­lich des Able­bens von Peter Alexander:
    “Für die Öffent­lich­keit kann dand Abschied nehmen.”
    Voll pro­fes­sio­nal, ey!

  4. Die Hast des Die­bes ist doch ver­ständ­lich. Das Zeit­fens­ter, in der sein Dieb­stahl unbe­merkt und die Karte (mit PIN aus Geld­börse) benutz­bar bleibt, ist schmal. So regel­mä­ßig, wie in Zei­tun­gen die Froschwan­de­rung wie­der­kehrt, wird auch tur­nus­mä­ßig the­ma­ti­siert, die PIN nicht im Geld­beu­tel auf­zu­be­wah­ren. Da hat die Frau auch Schuld.
    Im übri­gen ist die Infor­ma­ti­ons­po­li­tik der Kre­dit­wirt­schaft, der Netz­be­trei­ber­ge­sell­schaf­ten und des Zen­tra­len Kre­dit­aus­schus­ses zum Thema PIN-Zah­lung und Last­schrift dürf­tig und intrans­pa­rent, siehe easy­cash Okt. 2010.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.