Dreckiges Tanzen im Parkhotel

Frances Houseman (Jennifer Grey) und Johnny Castle (Patrick Swayze)

Frances Houseman (Jennifer Grey) und Johnny Castle (Patrick Swayze)

Die Filmnächte am Elbufer und die Sommerwirtschaft Saloppe laden ein zur Dirty-Dancing-Nacht. Gerade im Jubiläumsjahr hatte es mit der Dirty-Dancing-Nacht am Elbufer nicht geklappt. Den Veranstaltern war es nicht gelungen die Aufführungsrechte zu erhalten. Das ist nun geglückt, das Wetter aber nicht mehr so sehr open-air-geeignet. Also findet die Kultnacht zum Kultfilm im Parkhotel am Weißen Hirsch statt.

Über den Film muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren. Zauberhaftes Mädchen trifft muskelbepackten Tanzlehrer. Beide sind knapp bekleidet, es gibt Ärger und am Ende dürfen alle tanzen. Umfangreichere Infos im Kinokalender.

Mit diesem einfachem Strickmuster ist Ende 1987 ein Film entstanden, dessen Kult bis heute zelebriert wird. Am 8. Oktober 1987 kam „Dirty Dancing“ zum ersten Mal in die deutschen Kinos. Kurze Zeit zuvor fand die amerikanische Weltpremiere mit den Stars Patrick Swayze und Jennifer Grey in Los Angeles statt. Der Film ist bis heute ein Phänomen, es soll Damen geben, die den Streifen mehr als 100 Mal im Kino gesehen haben, die „Dirty-Dancing“-Partys in der Saloppe sind Jahr für Jahr sehr gut besucht – und die herrliche Adaption mit Annamateur in der Hauptrolle ist eigentlich immer ausverkauft.

Film und Tanzvergnügen im Parkhotel

Am Sonnabend wird der Film im Parkhotel gezeigt, anschließendes Tanzen ist nicht nur erwünscht. Für Mambo-Unkundige gibt es Tanzlehrerunterstützung. Auch eine Männer-Abgabestelle ist eingeplant. Die Veranstalter geben keinen Dress-Code vor. Es gibt aber Empfehlungen.

Damen-Mode

Pink, gepunktet, rückenfrei, Folkloreblusen, schwingende Röcke oder Kleider, 3/4 Hosen mit Ringelshirt, Perlenketten sind der große Renner flache Stoffturnschuhe, Ballerinas und Pumps sind die passenden Schuhe Pferdeschwanz, Haarbänder, Dauerwelle und Hochsteckfrisuren (Banane) machen es komplett

Herren-Garderobe

Muskelshirts, angesagte Farben: schwarz, weinrot, leuchtendblau,ansonsten schwarze Lederjacken, Bermudashorts, Poloshirts, helle schmalgeschnittene Sommeranzüge, ganz schmale Krawatten, Fliege, dazu Stoffturnschuhe, Cowboystiefel bzw. Ähnliches, oder spitze Ausgehschuhe, die ultimative Herrenfrisur ist ganz klar: VOKUHILA gegelt. Schwarze Sonnenbrillen sind für alle ein Muss!

30 Jahre Dirty Dancing

  • Kultfilm und Tanznacht, Sonnabend, 14. Oktober, Film: 21 Uhr, Tanz: 23 Uhr – Eintritt Film+Tanz: 16,- Euro, Tanzvergnügen: 12,- Euro, jeweils zzgl. Vorverkaufsgebühr. Tickets unter: www.dresden.filmnaechte.de oder www.saloppe.de.
  • Das Neustadt-Geflüster verlost je zwei Tickets. Bitte im Kommentar angeben, ob mit oder ohne Film. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Hebefiguren übt man am besten im Wasser.

    Hebefiguren übt man am besten im Wasser.

    linie

    16 Kommentare zu “Dreckiges Tanzen im Parkhotel

    1. Sabrina
      10. Oktober 2017 at 14:38

      Großes Interesse! Gerne mit Film. :)

    2. Friedrich Bauer
      10. Oktober 2017 at 14:52

      Hey Baby….Habe sehr viel Lust mal wieder dreckig zu tanzen ;)
      Würde mich mit einer Hebefigur revanchieren…..Film muss nicht unbedingt.

    3. Tänzerin
      10. Oktober 2017 at 16:52

      Ok, ich will ehrlich sein. Ich hab den Film vllt. nur 5x gesehen. Und ich würde ihn mir auch noch ein 6., 7., 8. mal ansehen. Ganz besonders am Samstag. Und danach hab ich (in meinem Alter…) sicher den Mut, mich von einem schönen, jungen, starken Mann hochheben zu lassen. Leicht genug wäre ich.
      Also mein Interesse ist sehr groß!

    4. Denise
      10. Oktober 2017 at 16:59

      natürlich mit Tanz :-) Was sosnt :-)

    5. Jacky
      10. Oktober 2017 at 19:01

      Ich möchte mit meinen Freundinnen meinen 30 Bday dort feiern :)))<3 ohne Film den kennen wir alle schon

    6. Marta
      10. Oktober 2017 at 20:38

      Die Karten gehören zu mir, ist das klar?!

      Wenn wir die Karten gewinnen, liebe Chrissi, wird nicht still in der Ecke gesessen. Nein, da geht’s rund auf der Tanzfläche :D

      Toi Toi Toi mit Spucke :D

    7. Jenny
      10. Oktober 2017 at 21:35

      uuh das wäre super toll, sollte das klappen =)
      ich möchte vor allem einfach nur Tanzen =D <3

    8. Nico
      11. Oktober 2017 at 07:29

      Also zur Party hätten wir noch Zeit

    9. JeTi
      11. Oktober 2017 at 08:25

      Unbedingt mit Film. Die Kultparty schlechthin.

    10. Madeleine
      11. Oktober 2017 at 12:41

      Gagong, gagong, gagong … Man, bin ich aufgeregt … Wenn’s mit Karten klappt, bringe ich auf jeden Fall ne Melone zur Party mit

    11. Madeleine
      11. Oktober 2017 at 12:41

      Ach so … Mit Film bitte …

    12. Anja & Felix aka Johnny
      11. Oktober 2017 at 15:21

      Ich bring meine Wassermelone mit! :)
      Und sehr gern auch meinen persönlichen Johnny (tanzwütiger 1,95m großer blonder Charmeur….) – ohne Film bitte :)

    13. Susann
      11. Oktober 2017 at 19:18

      Hey. Wir sind zwei Freundinnen und würden gern schon den Film sehen – zum 100. Mal ;o). Wir würden uns total freuen

    14. kathleen
      13. Oktober 2017 at 10:01

      und da schreibe ich mein Kommentar auf fb … auweia … hier gehört’s hin. Natürlich MIT … weil nur mit MIT geht: mitsingen, mitsprechen, mit Patrick, mitfiebern, mit anhimmeln, mit Hebefigur, mit der besten Freundin, mit Melone, mit Charme und überhaut mitmitmit …

    15. Marta
      13. Oktober 2017 at 10:41

      Vergessen… :/ Gern mit Film, gehört schließlich dazu :D

    16. 13. Oktober 2017 at 15:37

      Und gewonnen haben die Tänzerin und Jacky. Ihr habt ne Mail.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    linie