Villandry wird wiederbelebt

Haben das Villandry übernommen: Christian Stellmacher und Chris Schmieade.

Haben das Villandry übernommen: Christian Stellmacher und Chris Schmieade.

Ab Donnerstag ist wieder Leben im „Villandry“ auf der Jordanstraße. Das Restaurant gibt es schon mehr als 15 Jahre an dieser Adresse, die ehemaligen Inhaber, Bernd und Uwe Haufe, zieht es aufs Land, sie übernehmen Adams Gasthof in Moritzburg. Das war die Gelegenheit für Christian Stellmacher und Chris Schmieade.

Die beiden gelernten Köche führen zusammen seit 2013 das Catering-Unternehmen „Issma“ und versorgen unter anderem in Kantinen Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts in der Johannstadt oder die Mitarbeiter im Innenministerium.

Nun also gehobene Küche in der Neustadt. Christian schmunzelt: „Gutes Essen zum fairen Preis wird es geben.“ Das bedeutet, ein Hauptgang wird zwischen 12 und 26 Euro kosten. „Wir wollen das Konzept im Wesentlichen beibehalten“, erklärt der 29-Jährige. Wichtig sei die frische, regionale Küche. Das bedeutet, Gemüse und Wein kommen aus Radebeul, Fleisch von sächsischen Höfen. „Wenn es sein muss, kann ich nachvollziehen, von welchem Hof der Eber stammt, der bei uns aufgetischt wird.“

Auf eine bestimmte Koch-Richtung will er sich nicht festlegen. „Da kann es mal eine Asia-Woche, mal eine mediterrane oder eine französische Woche geben“, sagt er. Gemeinsam mit Chris hat er nicht nur das Restaurant, sondern auch die benachbarte Kochschule übernommen. Die Nachfrage sei jetzt schon riesig, die ersten Tage schon ausgebucht. „Den Raum der Kochschule kann man künftig auch komplett mit Koch mieten“, erklärt Christian. Die Preise für einen Kochkurs beginnen bei 79,- Euro, die Miete für den gesamten Raum ist Verhandlungssache.

Das Restaurant in der Jordanstraße 8 hat schon eine ziemlich lange Geschichte. Bevor Anfang der 2000er die Brüder Haufe hier das „Villandry“ eröffneten, war hier ein Fisch-Restaurant beheimatet, das „Barracuda“. Legendär: das Glasrohr zwischen zwei Aquarien. Gelegentlich konnte man da Fische fliegen sehen. Etwas schwieriger scheint es mit dem Lokal in der Nachbarschaft zu sein. Das „Hakuna Matata“ hat seit März wieder geschlossen.

Villandry

  • Wiedereröffnung am 4. Mai, dann zwei Wochen Probebetrieb
  • Geöffnet Mittwoch bis Sonnabend ab 17 Uhr, weitere Infos auf der Website des Villandry.
Ab Donnerstag wieder geöffnet: Villandry

Ab Donnerstag wieder geöffnet: Villandry

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie