Schwarz-Weiß-Republik Neustadt

Klaut der bunten Neustadt die Farbe: Fotograf Frank Dehlis
Klaut der bunten Neustadt die Farbe: Fotograf Frank Dehlis
Früher hat er hauptsächlich Katzen fotografiert – die Kamikatzen. Doch nun reicht ihm das nicht mehr. Inzwischen schnappschusst er nahezu täglich in der Neustadt mit seinem Handy. Nennt das ganze „iPhonographie“. Die Video- und Foto-Schnipsel gibt es dann auf seiner Facebook-Site zu sehen.

Und einige der schönsten Bilder hat er nun in Kalenderform gepresst: „Schwarz-Weiße Republik Neustadt“ heißt er und seit heute wuselt der Künstler durch die Neustädter Läden, um das gute Stück unter die Ladentheken zu bekommen. Das Kalendarium lässt sich falten und aufstellen. Grafikerin Malika Wichtendahl hat den Fotografen bei der Gestaltung unterstützt. In Fachkreisen wird so etwas auch als Tischkalender bezeichnet. Insgesamt 53 Motive aus dem typischen Neustadtleben hat er abgelichtet und gekonnt die Farbe entfernt.

Neustadt-Schwarz-Weiß-Kalender

  • Das Neustadt-Geflüster verlost drei Stück. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei Interesse eine geistreiche Begründung in der Kommentarspalte abgeben.
  • Den Kalender gibt es zum Neustadt-Preis von 10,99 Euro im Catapult, bei Bui, in der Ecke Nord und auf www.nullzehnneunundneunzig.de.

27 Kommentare zu “Schwarz-Weiß-Republik Neustadt

  1. Mein Leben ist trist und grau, da fügt sich doch so ein Kalender wunderbar ein. Gerne nehme ich einen! gez.: Unbesorgter Grauling gegen die Buntisierung des Lebens.

  2. Für unsere WG wäre der Kalender äußerst passend und würde vielleicht etwas von den herumliegenden Essensresten ablenken. :)

  3. Da es meiner Meinung nach ohnehin zu bunt in der Welt zugeht, begrüße ich die Idee, wieder zum schwarz/weiß-sehen zurück zu kehren. Man verliert sonst ja vollkommen den Überblick

  4. Ich bin farbenblind und schon seit Jahren auf der Suche nach einem barrierefreien Neustadt-Kalender! Ich brauch das Ding! Ihn jemand anderem zu geben, wäre das gleiche, wie sich auf einen Behindertenparkplatz zu stellen. Oder einen Mann mit Brille zu schlagen. Könntest Du damit leben, Anton? Könntest Du?!

  5. Seit 2 Jahren gibt es in meinem Wohnzimmer eine Wand, die auf den passenden Kalender wartet. Meine Wand würde sich wirklich sehr darüber freuen. Na ja und ich auch! :-)

  6. Dich Neustadt ließ ich hinter mir, früher war ich vollends bei dir. Wie die Tage vergingen sah ich am Martin-Luther Platz. Jetzt tut es wohl bald ein Kalender, ein gleicher Ersatz? Eindeutiges Interesse!

  7. ich liebe fotografien, ich liebe vorallem schwarz/weiß fotos, denn in diesen zeigen mehr als farbige. und ich liebe meine neustadt, mein dresden.

  8. mhh, jetz hab ich aber lange überlegt, ob ich die flüchti-keule auspack.
    nischl & ich haben uns basisdemokratisch dafür entschieden:
    da ich „weiss“ bin und meine dart- & bierkumpels „schwarz“, würde obiger kalender sogar meine bude in ne art grauzone verwandeln :D

    und immer dran denken: meine zeichnen-lehrerin war der festen überzeugung, dass s&w keine farben sind. ich hatte noch nie nen unsichtbaren kalender :3

  9. @goldi: Nur weil schwarz und weiß keine Farben sind (Ich möchte Deiner Zeichnen-Lehrerin durchaus beipflichten), heißt das noch lange nicht, dass man es nicht sieht. Letztlich sind schwarz und weiß die Summe oder Differenz aller Farben und auf jeden Fall sichtbar.

  10. Mein Sohn Mika ( 3 Jahre) liebt es,früh beim Kakao Kalenderbilder anzuschauen & tolle Dinge zu entdecken!!!

    Wir 2 würden uns so freuen!!!

  11. Unsere Wände hab ich bunt gemalt, da würde so ein beruhigender Kalender in sw doch richtig gut drauf aus sehen!

  12. die belohnung der kreativsten begründungen war das aber nicht!
    wenn der lostopf entscheidet, kann man sich die kreativität ja demnächst für was anderes aufsparen…

  13. was ist denn aus den kamikatzen für 2017 geworden? laut website entweder ab kurz vor dem fest oder mit pause für 2017.
    ich werd wohl meinen 2016er kalender jetzt wieder neu in betrieb nehmen müssen…. übrigens danke nochmal für den, der hat mir wirklich freude gemacht.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.