Ausstellung und Lesung im Lesezeichen

Heute Abend, um 20 Uhr in der Buchhandlung Lesezeichen auf der Prießnitzstraße: Lutz Rathenow liest aus seinem aktuellen Buch „Klick zum Glück“, gleichzeitig wird eine Ausstellung mit Fotografien von Harald Hauswald eröffnet. Gezeigt werden Porträts und Stadtporträts.

U-Bahn von Harald Hauswald.
U-Bahn von Harald Hauswald. Anklicken zum Vergrößern.

Harald Hauswald, von Giovanni di Lorenzo als „Der Cartier-Bresson des Ostens“ bezeichnet, geboren 1954 in Radebeul, ist seit 1989 freischaffender Fotograf, er fotografiert unter anderem für GEO, Stern, das Zeitmagazin, Das Magazin, 1997 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, 2006 mit dem „Einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit“.

Der 1952 in Jena geborene Lutz Rathenow hat in „Klick zum Glück“ verstreut erschienene und unveröffentlichte Texte in einem Band gesammelt. Damit gibt dieses Buch einen Überblick seines Schaffens der vergangenen Jahre, wobei die Spanne der Themen von Berlin über das Internet bis zur Gute-Nacht-Geschichte reicht.


Anzeige

Aust-Konzerte

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.