Mit Sturmgewehr zum Einkauf

Mit Resten eines Sturmgewehrs hat ein Betrunkener in einem Geschäft am Bischofsweg gedroht und von einer Kundin verlangt, eine Waschmaschine zu kaufen. Die 19-jährige Frau flüchtete aus dem Laden. Der Ladeninhaber (44) forderte den Mann auf, das Geschäft zu verlassen. Das führte zu einer Rauferei. Die Polizei nahm den betrunkenen 53-Jährigen schließlich fest. Das Sturmgewehr war nicht funktionsfähig und ungeladen, berichtete die Polizei von der Aktion am Montag.

7 Kommentare zu “Mit Sturmgewehr zum Einkauf

  1. …war der A+V. ein freund und ich kamen da grad vorbei und trafen auf den überambitionierten hobbyverkäufer blutend vorm laden stehend. da er ziemlich stark aus dem kopf tropfte (nach der „rauferei“) riefen wir einen krankenwagen hinzu. schneller als dieser kam die – anscheinend von der bedrohten frau gerufene – polizei.

    hier erlebste was…

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.