Albertpassage – wer passiert hier eigentlich

Schwere Steine kennzeichnen die Albertpassage.
Schwere Steine kennzeichnen die Albertpassage. Anklicken zum Vergrößern.
Schwere Steine leere Ladenflächen … was ist los mit dem Platz am Eingang der Neustadt. Eigentlich ist es doch eine ideale Lage, die meisten Neustadtbesucher müssen hier vorbei. Doch hinter den schweren Steinen macht sich Leere breit, das Antiquariat ist schon seit Ewigkeiten raus und irgendwie will wohl kein neuer Mieter einziehen.

4 Kommentare zu “Albertpassage – wer passiert hier eigentlich

  1. Da muss zwar theoretisch jeder vorbei aber ganz ehrlich, selbst mir der lange Jahre in der Ecke gewohnt hat, ist nicht wirklich aufgefallen was da in den Läden drin ist. Also ich wusste es schon klar, aber obwohl es am eingang der Neustadt liegt so liegt es eben nicht direkt an der Straße. Eine richtige anziehende wirkung also hat der Laden nicht zumal das jetzt auch eher langweilig gestaltet ist. Man könte es auch für einen Haus- oder Büroeingang halten. Und wer weiß was die Eigentümer an Pacht haben wollen.

  2. BEATE PROTZE IMMOBILIEN sag ich nur… da liegen die qm preise zwischen 10 und 20 euro… für den Rossmann muss man fast n zwanni pro qm hinlegen… und für den laden auf deinem bild sind es auch 10…

    bei 200qm laden fläche kommt da schon ne kaltmiete zusammen die man erstmal erwirtschaften muss…

  3. @Anton Launer: Meiner Meinung nach ist der Platz ein Paradebeispiel für vertane Chancen. Platz? Was sage ich, er trägt ja nicht einmal einen Namen, es ist einfach die Alaunstraße, und dann auch noch die 13!

    Quasi das Tor zur Neustadt, wurden dem Ort keinerlei Aufenthaltsqualitäten abgewonnen. Es ist einfach eine versiegelte Fläche mit etwas Grün nebenan. Ach ja, ich polemisiere, denn die Felsblöcke sorgen doch für das Dresdner Flair à la Alt- und Neumarkt. Dort ist man ja ebenfalls der Meinung, Bänke seien überflüssig.

    @maracus: „BEATE PROTZE IMMOBILIEN sag ich nur“ – das klingt so ominös, als sei mit dem Namen schon alles gesagt; als verknüpfe sich mit der Firma ein negativer Ruf. Ich kannte sie nicht, und zumindest bei Google hat die Immobilienfirma doch nichts an schlechter Presse zu fürchten. Was also genau versuchst Du zu sagen? Sind die Preise deutlich höher als in vergleichbarer Neustädter Lage?

    Sicher ist jedenfalls, dass mit Eröffnung des neuen ROSSMANN die Ecke zu den Glanzlichtern der Neustadt gehören wird.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.