Filmnächte Vorverkaufsstelle in der Altstadt

Erstmalig in der Geschichte der Filmnächte am Elbufer gibt es eine offizielle Vorverkaufsstelle. Dafür muss sich der geneigte Filmfan in die Tiefen der Altstadt begeben. Der Kartenverkauf befindet sich im Kulturpalast. Dafür kann man dort bar, mit EC- oder Kreditkarte bezahlen. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr, Sonnabends von 10 bis 18 Uhr und an Sonntagen von 10 bis 15 Uhr.

Zur Eröffnung zeigen die Filmnächteveranstalter am 15. Juli Tarantinos Klassiker „Pulp Fiction“ – das Neustädter Szene-Publikum wird hin- und hergerissen sein, denn am gleichen Abend beginnt hinter der Scheune der Schaubudensommer. Für Liebhaber der schlagernden Musik sei gesagt, es gibt für Udo Jürgens noch Restkarten, Olaf Schubert hingegen ist schon ausverkauft.

5 Kommentare zu “Filmnächte Vorverkaufsstelle in der Altstadt

  1. hier sollte mal wieder deutlich auf die WERBUNG hingewiesen werden (das übernimmt meines Wissens sonst die Agentur von unserem sächsischen Mövenpick – Parteichef)!!!

    … das unterirdische Filmpogramm wird mich wohl nur für den grandiosen nächtlichen Blick auf die vorbeiziehenden Dixieland-Dampfer und die durchschnittlich 2 Feuerwerks-einlagen pro schlechten Film über die Elbe locken!

    …und die Konzerte…aaargggh, mensch 93 haben an der Elbe die Neubauten gespielt und die Filminitiative ist angetreten gegen das Mainstream-Kino aus Hollywood!!!

    Wann findet sich denn endlich mal ein Veranstalter in DD der eine alternative Veranstaltung in vielleicht halber Größe aufzieht!? Ich würde auch bis in die Garde fahren für gutes Open-Air-Kino und kann auf Prosecco, VIP-Bereich und tätowierte Bösegucker am Einlass verzichten.

    P.S.: wünsche mir dann einen französischen Konversationsfilm pro Woche(Romer)!!!

  2. Ich finde das Programm gar nicht so schlecht, aber man kann es ja nicht jedem Recht machen…..
    Take on me!Take me on! Yeah, Baby…

  3. Vor einem Jahr bin ich noch von leipzig nach DD gefahren um P.Fox zu hoeren (mehr war nicht drin, weil keine V.I.P. Karte, jetzt in DD wohnHAFT gibt`s O.Schubert….Was für ein Graus!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.