Leiterin für neue Grundschule ernannt

Abteilungsleiter Schulen im Landesamt für Schule und Bildung, Uwe Dreske, Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann und Schulleiterin Angelika Guder (v.l.)

Abteilungsleiter Schulen im Landesamt für Schule und Bildung, Uwe Dreske, Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann und Schulleiterin Angelika Guder (v.l.)

Zum Schuljahr 2019/20 nimmt die neue Grundschule die ersten Schüler auf. Gestern wurde schon die neue Leiterin der Schule ernannt: Angelika Guder. Die 48-Jährige wird sich jetzt um die Vorbereitungen kümmern, um dann mit zwei Kollegen ab dem nächsten Schuljahr erstmal provisorisch in der Hecht-Schule zu starten. Geplant ist das Provisorium für ein Jahr. Dann soll die neue Schule auf dem Drewag-Gelände fertig sein.

Bereits ein Jahr vor dem Start der neuen 148. Grundschule in der Dresdner Neustadt hat das Landesamt für Schule und Bildung die Stelle der Schulleiterin besetzt. Die Leitung der 148. Grundschule übernimmt Angelika Guder. Die Pädagogin arbeitet seit 2012 im Schuldienst und war zuletzt sechs Jahre an der 48. Grundschule tätig. „Mit 48 von der 48. an die 148. Grundschule, das passt doch“ sagt die Neustädterin und strahlt. Eigentlich ist sie ausgebildete Gymnasiallehrerin, aber nach Abschluss ihres Studiums gab es hier nur wenige freie Stellen. Deswegen hat sie dann erstmal als Physiotherapeutin gearbeitet. „Ich wollte aber immer zurück an die Schule“, sagt sie und betont, wie sehr sie sich auf die Herausforderung freut. „Es hat für mich einen ganz besonderen Reiz, die Schulgründung von Anfang an begleiten zu dürfen und gemeinsam mit allen Beteiligten einen Ort zu schaffen, an dem die Schülerinnen und Schüler gern lernen.“

Sprache und Medienerziehung

Zwei Schwerpunkte will sie setzen. Zum einen die sprachliche Ausbildung, zum anderen die Medienerziehung und digitale Bildung. Für den sprachlichen Hintergrund hilft ihr sicherlich die Zusatzausbildung „Deutsch als Zweitsprache (DaZ). „Ich wünsche mir Sprachbildung in allen Fächern“, erläutert sie, „Sprache ist der Schlüssel zur Welt“. Gestern wurde sie vom Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann und dem Abteilungsleiter Schulen im Landesamtes für Schule und Bildung, Uwe Dreske, offiziell vorgestellt. Nun muss sie sich um die ersten Lehrer bemühen, einen Essenanbieter finden und die ersten Elternabende vorbereiten.

Hier soll künftig die Grundschule stehen. Zur Zeit läuft noch die Altlasten-Sanierung.

Hier soll künftig die Grundschule stehen. Zur Zeit läuft noch die Altlasten-Sanierung.

Der Bildungsbürgermeister freut sich über die Schulgründung und dass die Schulleitung schon zu einem frühen Zeitpunkt feststeht. Was den Zeitplan angeht, ist er optimistisch, dass die neue Schule dann 2020 fertig wird. Ingesamt, inklusive Altlastenbeseitigung, werden dort 16 Millionen Euro investiert. An der zweizügigen 148. Grundschule können künftig bis zu 224 Kinder aus der Dresdner Neustadt lernen. „Angelika Guder hat als Schulleiterin bereits jetzt die Möglichkeit das Baugeschehen an ihrer zukünftigen Schule zu begleiten und das pädagogische Konzept vorzubereiten“, erläutert Vorjohann.

Erstes Jahr in der Hecht-Schule

Die Schulanmeldungen für die künftigen ersten Klassen im Schuljahr 2019/2020 an der neuen 148. Grundschule sind möglich am Donnerstag, 30. August 2018, und am Dienstag, 4. September 2018, jeweils von 14 bis 18 Uhr in der 30. Grundschule „Am Hechtpark“, Hechtstraße 55 in 01097 Dresden. Dort wird die 148. Grundschule bis zur Eröffnung ihres neuen Schulgebäudes im Sommer 2020 mit untergebracht sein. Dort wird es dann im kommenden Schuljahr besonders viele Erstklässler geben, denn aktuell wird für die Hechtparkschule mit fünf ersten Klassen kalkuliert.

linie

1 Kommentar zu “Leiterin für neue Grundschule ernannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie