Weiberkrieg in der St.-Pauli-Ruine

Lysistrata oder Der Weiberkrieg

Lysistrata oder Der Weiberkrieg

In der Theaterruine im Hechtviertel feiert am Freitag das Stück „Lysistrata oder Der Weiberkrieg“ Premiere. Die Komödie schrieb der griechische Dramatiker Aristophanes um 411 v. Chr. und wird in der Pauliruine unter der Regie von Jörg Berger recht frei interpretiert. Sie spielt während des Krieges zwischen Athen und Sparta. Die resolute Lysistrata schmiedet mit ihren Geschlechtsgenossinnen einen Plan, um die kriegsbegeisterten Männer zum Friedensschluss zu zwingen. Gemeinsam mit den Frauen aus Sparta wird beschlossen, sich den Männern zu verweigern, bis diese bereit sind, die Feindseligkeiten zu beenden.

„Lysistrata oder Der Weiberkrieg“

Premiere ist am Freitag, 20. Juli, 20 Uhr in der St.-Pauli-Ruine, Königsbrücker Platz, 01097 Dresden. Das Stück wird dann auch noch am Sonnabend, Sonntag und Montag gezeigt.

Lysistrata oder Der Weiberkrieg

Lysistrata oder Der Weiberkrieg

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie