Zu wenig Schnee fürs Skispringen

Dünne Pulverschneeschicht auf dem Alaunplatz

Dünne Pulverschneeschicht auf dem Alaunplatz

Wenn nicht noch ein Wunder in Form von dicken, sich ausschüttenden Wolken gibt, wird es wohl nix mit dem schicken Märzspringen. Die zahlreichen Flocken der Nacht haben gerade mal für eine winzige Pulverschneeschicht gereicht und wurden am heutigen Vormittag abgerodelt.

Die Nichtveranstalter haben bei einer morgendlichen Begehung festgestellt: „Es fehlt am Schnee zum Präparieren… Wir überlassen die Schanze erst mal den Rodelkindern.“

Laut Kachelmannwetter sinkt die Niederschlagswahrscheinlichkeit mit jeder Stunde weiter ab. Das Wunder rückt also in weite Ferne.

Alaunplatz: Zum Rodeln reichts - Skispringen wird wohl nix.

Alaunplatz: Zum Rodeln reichts – Skispringen wird wohl nix.

linie

1 Kommentar für “Zu wenig Schnee fürs Skispringen

  1. S. Ebnitzer
    17. März 2018 um 17:26

    Kann man den Schnee nicht mit Schneebläsern dort hin blasen … okidoki: verbietet sich – [un-]natürlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie