Unipolar auf der Rothenburger Straße

Steve Kupke beim Einrichten des Ladens in der vergangenen Woche.

Steve Kupke beim Einrichten des Ladens in der vergangenen Woche.

Seit heute morgen gibt es einen neuen Textil-Anbieter auf der Rothenburger Straße. Steve Kupke hat mit seinen Science- und anderen Design-Shirts eine zweite Filiale in der Neustadt eröffnet. Die andere Filiale in der Nähe des Bahnhof Mitte, irgendwo auf der anderen Elbseite bleibt erhalten.

Eigentlich ist er ja Doktor der Physik und hat auch schon bei einer Halbleiterschmiede gearbeitet. Aber dann kamen zwei Dinge zusammen. „Mich haben schon zu Zeiten meines Studiums die langweiligen Nerd-Shirts genervt“, schmunzelt Steve. Das kann man doch besser machen, dachte er sich. Außerdem nervte gerade das Halbleiter-Geforsche im Groß-Konzern.

2015 hat er mit einer Crowdfunding-Kampagne Geld eingesammelt und seine kleine Shirt-Manufaktur eröffnet. Die Rohlinge für die T-Shirts und Pullis sind aus nachhaltiger Produktion und fairem Handel. Bedruckt werden die Shirts per Siebdruck, es gibt zusätzlich eine Kooperation mit der Nikifaktur.

Wie der Name es schon andeutet, gab es anfangs hauptsächlich wissenschaftliche Themen als Aufdruck. „Das macht immer noch einen wesentlichen Teil aus“, erzählt Steve, aber die Nachfrage nach unbedruckten fairen Textilien ist gestiegen. Deswegen ist in der Zwischenzeit auch das Angebot gewachsen, es gibt inzwischen auch Hemden und auch Hosen und Socken sind geplant.

Den Laden auf der Rothenburger Straße kannte Steve schon, als dann vor ein paar Wochen Martina mit ihrer „Guten Stube“ Abschied nahm, griff er zu. Seit heute ist das Lädchen geöffnet. Die Badewanne vorm Laden bleibt. „Wir haben sie repariert, jetzt steht sie wieder sicher“, grinst Steve.

Unipolar

Steve Kupke vor dem neuen Unipolar-Textil-Fachgeschäft auf der Rothenburger Straße

Steve Kupke vor dem neuen Unipolar-Textil-Fachgeschäft auf der Rothenburger Straße


Peinlichkeit der Woche: In der ersten Version des Beitrages schrieb ich von der Görlitzer Straße. Das Lädchen befindet sich aber in der Rothenburger.

linie

1 Kommentar zu “Unipolar auf der Rothenburger Straße

  1. Fräulein
    18. November 2017 at 11:19

    Sehr gut, die andere Elbseite ist doch zu weit weg gewesen :-) ich wünsche alles Gute für den Start, bin aber optimistisch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie