Anzeige

Sachsen-Ticket

Machs gut, Frank

Am ver­gan­ge­nen Mitt­woch ist der Fo­to­graf Frank Deh­lis ge­stor­ben. Den Neu­städ­tern dürfte er vor al­lem we­gen sei­ner Ka­len­der Kami-Kat­zen und dem Null­zehn­neun­und­neun­zig-Schwarz-Weiß-Ka­len­der be­kannt sein.

Fotograf Frank Dehlis - Foto: Archiv
Fo­to­graf Frank Deh­lis – Foto: Archiv
Ich lernte Frank vor rund sie­ben Jah­ren ken­nen, als er mir ein Foto von ei­ner An­steh­schlange an der Schau­burg schickte. Seit­dem hat sich der be­ruf­li­che Kon­takt in­ten­si­viert. Aus dem Kol­le­gen ist über die Jahre ein gu­ter Freund geworden. 

Un­ver­gess­lich un­sere ge­mein­same Po­li­ti­ker-Runde, als wir zu­sam­men mit dem Kol­le­gen Win­fried Schenk vom On­line-Jour­nal men­schen-in-dres­den die OB-Kan­di­da­ten in­ter­viewt ha­ben. Als dann ge­rade bei Tat­jana Fes­ter­ling der Akku sei­ner Ka­mera alle war, zau­berte er die Bil­der eben mit ei­nem Tablet. 

Un­ver­ges­sen seine Früh-Auf­steh-Ak­tion zur BRN um die Müll­män­ner bei der Ar­beit zu begleiten. 

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Ebenso un­ver­ges­sen die un­zäh­li­gen Male, die ich mich mit ihm zum Mittags­­­tisch im "Grü­nen Wun­der" ge­trof­fen habe oder im "Bi­schof 72". Un­ver­ges­sen die hei­ßen Dis­kus­sio­nen über Pe­gida, über den Fuß­ball­ver­ein oder die Schwie­rig­kei­ten der Lo­kal­presse, sein teils zy­ni­scher aber im­mer tref­fen­der Humor. 

Un­ver­ges­sen sein En­thu­si­as­mus, wenn es darum ging, neue Pro­jekte an­zu­kur­beln. Un­ver­ges­sen seine Pro­fes­sio­na­li­tät als Fotograf. 

Fotograf Frank Dehlis mit Modell und Kalender
Fo­to­graf Frank Deh­lis mit sei­nem Kami-Katzen-Kalender -
Foto: Ar­chiv 2014
Die Neu­stadt hat er im­mer ge­liebt, auch wenn er sei­ner Fern­weh-Liebe Hid­den­see gleich ein gan­zes Ma­ga­zin ge­wid­met hat und das Vier­tel hier mit ei­ner Face­book-Site vor­lieb neh­men musste. Hier hat er ge­wohnt und ge­ar­bei­tet, mit dem Vier­tel ge­lacht und gelitten. 

Eine wei­tere große Lei­den­schaft: der Fuß­ball­ver­ein Dy­namo Dres­den. Fast je­des Spiel hat er fo­to­gra­fisch be­glei­tet und seine Bil­der zier­ten ganz oft am nächs­ten Tag die Ti­tel­sei­ten der Zei­tun­gen. Frank Deh­lis wurde nur 45 Jahre alt, er hin­ter­lässt eine Ehe­frau und zwei Kinder. 

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Frank, ich bin sehr trau­rig. Machs gut. Du fehlst.

Ar­ti­kel teilen

5 Ergänzungen

  1. Kenne ihn lei­der nicht per­sön­lich, aber un­zäh­lige sei­ner Werke, die mas­sen­haft (meist un­be­wußt) re­tro­spek­tiv, aber au­gen­blick­lich Glücks­mo­mente bescher(t)en.
    Ein un­er­setz­li­cher Ver­lust für die Stadt, die Bran­che und et­li­che In­seln ver­meint­li­cher Glückseligkeit.
    Schließe mich dem Au­tor schlicht an – er ruhe in Frie­den (und be­ob­achte weiter).

  2. Hallo An­ton,

    mein tief­tes Mitgefühl!
    Man merkt beim Le­sen des Tex­tes dei­nen Verlust!

    Halt dich wa­cker, Marcus

  3. Frank war ein wun­der­ba­rer Mensch, den ich 1992 in Dres­den ken­nen ler­nen durfte… ge­mein­sam ha­ben wir viele Sport­er­eig­nisse er­lebt und oft über Bälle (Fuß­bälle) hin­weg dis­ku­tiert und gelacht.

    Sein Kön­nen steht au­ßer Frage …
    Adieu Frank… es war mir eine Ehre

    Guido Pier­skalla

  4. Der Franky war 1991 mein Stift bei der Mopo , ei­ner Jung­spund der al­les schnell begriff.
    Als Er­wach­se­ner hat er rich­tig Gas ge­gebn und sehr er­folg­reich ge­ar­bei­tet und nun dies.
    ICH BIN SPRACHLOS _ Machs Gut Franky .….….….….….……

  5. Frank war ein lei­den­schaft­li­cher Mensch. Ha­ben uns über die ge­mein­sa­men Lie­ben zu Hid­den­see und Dy­namo gleich ver­stan­den. Bin tief trau­rig und es braucht ein we­nig zu be­grei­fen, dass auf un­sere letzte Be­geg­nung keine Fort­set­zung fol­gen wird.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.