Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Ab heute Abend: Umsonst & Draußen

2010 fand das Flanschrockfestival im Schatten der Garnisonkirche an der Stauffenbergallee statt. Foto: artderkultur
2010 fand das Flanschrockfestival im Schatten der Garnisonkirche an der Stauffenbergallee statt. Foto: artderkultur
Bereits zum 10. Mal findet am Wochenende das “Umsonst & Draußen”-Festival statt. In diesem Jahr ist die auch als “Flaschrockfestival” bekannt Veranstaltung wieder zurückgekehrt in heimatliche Gefilde an die Garnisonkirche.

Es gibt zwei Bühnen, Imbiss, eine Spielzone, sogar Toiletten, rund 60 ehrenamtliche Helfer, Kurzfilme, jede Menge Musik nur eins, das gibt es nicht: Eintritt. Und das mit Tradition.

Die Anfänge 2008: eine winzige Bühne im Industriegelände. Foto: artderkultur
Die Anfänge 2008: eine winzige Bühne im Industriegelände. Foto: artderkultur
Die erste Veranstaltung fand 2008 in einem Hinterhof im Industriegelände statt. Eine der Bands, die damals spielte, waren die “Flanschies”, so bürgerte sich der Name “Flanschrockfestival” ein. Veranstalter war und ist der Verein “artderkultur”, der unter anderem die “Veränderbar” auf der Görlitzer Straße betreibt.

Das Festival musste mehrfach umziehen, 2009 spielte man auf dem Gelände des ehemaligen Panzerhofes, dort ragen jetzt die Blocks der “Oberen Neustadt” über den Alaunplatz, später wurde weiter im Norden geflanscht, an der Garnisonkirche. 2015 wanderte das Festival in den Hechtpark aus, 2016 ging es zurück, aber auf die andere Seite der Stauffenbergallee. Nun wird wieder an der Kirche gefeiert.

Anzeige

Karierte Katze

Anzeige

Gerhard Richter Serien | Variationen

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Wir wählen Vielfalt - Christopher Street Day Leipzig

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Villandry

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Heute Abend geht es mit dem traditionellen Film- und (Klein)Kunst-Donnerstag los. Mit der Live-Stummfilmvertonung von Subtett wird 2017 auch der erste Musik-Beitrag bereits am ersten Festivaltag zu erleben sein. Ab Freitagabend wird es dann musikalisch um einiges lauter, unter anderem mit der Dresdner Punkrock-Legende “Kaltfront” und natürlich den “Flanschies”. Am Sonnabend gibt es auch in diesem Jahr einen großen Familiennachmittag, bevor die Bühnen wieder von Bands mit Musik gefüllt werden. Unter anderem dabei: Tim Loud (Antifolk aus London), Dysnea Boys (Punk aus Berlin), The Smokin‘ 44s (Rockabilly/Blues/Garage aus Berlin).

Umsonst & Draußen – Programm

"Umsonst & Draußen"-Festival - Foto: Peter Seyfarth
“Umsonst & Draußen”-Festival – Foto: Peter Seyfarth
“Umsonst & Draußen”, das steht seit Anfang der 70er Jahre für Festivals mit freiem Eintritt sowie Bands und Künstler, die vor allem aus Idealismus und weitgehend gagenfrei auftreten. Kultur im Allgemeinen und Musik im Speziellen soll für jeden zugänglich und jenseits kommerzieller Interessen sein – ein Ansatz, dem sich der artderkultur e.V. seit 2004 konsequent verschrieben hat. Das “Flanschrockfestival” ist das einzige “Umsonst & Draußen” in Sachsen.

Seit fünf Jahren betreibt der Verein mittlerweile die “Veränderbar” im Hinterhof der Görlitzer Straße 42. Neben zahlreichen, regelmäßigen, kulturellen Veranstaltungen, wie z. B. der Lesebühne “Phrase IV” und der thematischen Überraschungsfilmreihe “Katze im Sack”, öffnet der Verein seine Türen immer wieder für kulturelle, soziale oder künstlerische Projekte.

Seit seiner Gründung bot der Verein zudem mehreren hundert Musikern und Bands unterschiedlichster Genre die Gelegenheit, ihre Musik dem Dresdner Publikum auf verschiedenen Plattformen zu präsentieren. Eine davon ist das “Umsonst & Draußen”-Festival. Seit seinem Start bis heute waren über 100 Bands und Künstler aus Deutschland, aber auch aus Ländern wie dem Iran, Russland sowie den USA beim Dresdner “Umsonst & Draußen”-Festival zu Gast. Auch im Jubiläumsjahr kommen die Bands von nah und fern, aus Dresden, Leipzig, Potsdam, Berlin, Hamburg sowie aus London und Manchester. Das “Umsonst & Draußen”-Festival war nie und wird auch im Jubiläumsjahr kein stilprägendes oder Genrefestival sein. Vielmehr steht handgemachte
Musik, engagierter Musiker, aus unterschiedlichsten Richtungen und somit jede Band für sich im Mittelpunkt des Festivals.

Anzeige

Wir wählen Vielfalt - Christopher Street Day Leipzig

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

Kieferorthopädie

Nachdem die Organisatoren in den letzten beiden Jahren auf das beschauliche Areal unterhalb der Garnisonkirche verzichten mussten, darf das Festival zum Jubiläum und sehr zur Freude der Veranstalter wieder auf der Fläche stattfinden.

Flanschrockfestival im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9iOXNNR21KbVZibyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L3A+

13 Kommentare

  1. das 10. Festival…. und immer noch keine Freikarten??? pfui… zum Geburtstag gibt man eigentlich mal einen aus

  2. …ok wenn die sonst keiner haben mag…. 3x eindeutiges Interesse ..sonst gehts doch hier immer zu wie am Wühltisch beim SSV ..komische Welt

Kommentare sind geschlossen.