Urheberrecht? Wen interessiert das schon …

Beim Stöbern durch Pressemitteilungen der Dresden Marketing GmbH fiel mir ein Textchen zur BRN vom 30. März in die Hände. Siehe hier. Darin tauchten Sätze auf, die mir sehr bekannt vorkamen.

Zum Beispiel:
„Die sich nach westlichem Muster etablierende Parteiendemokratie sowie die politischen Weichenstellungen in Richtung einer schnellen Herstellung der deutschen Einheit und Einführung der Marktwirtschaft führten in den basisdemokratischen und links-alternativen Kreisen Ostdeutschlands zu Resignation.“

Also mal fix bei Google eingegeben und erster Treffer ist Ronnys BRN-Seite, und tatsächlich, da steht unter BRN-Geschichte wortwörtlich der gleiche Text. Ronny hatte das seinerzeit von der Wikipedia kopiert und mit Quellenangabe veröffentlicht.

Einen Verweis auf die Wikipedia sucht man bei der Pressemitteilung der Stadt vergeblich. Unter dem Text steht nur der Link zu Ronnys BRN-Seite, aber auch da kein Hinweis, dass das die Quelle ist.


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel

In der Wikipedia ist witzigerweise der BRN-Eintrag inzwischen schon deutlich überarbeitet worden, obige Zeilen finden sich seit März 2009 nur noch im Archiv.

10 Kommentare zu “Urheberrecht? Wen interessiert das schon …

  1. Führt nicht auch das sich nach westlichem Modell etablierende Urheberrecht zu Resignation? Und die Jungs und Mädels vom Marketing sind nun mal verdammt dynamisch.

  2. Interessant sind auch die kleinen Änderungen im letzten Absatz. Während im Wiki-Artikel noch leise Kritik formuliert wurde:
    „Aufgrund der vorausgegangenen Gewalttätigkeiten wird die BRN von einer umfangreichen Polizeipräsenz begleitet. Die Strategie und Taktik der Polizei hat sich jedoch hin zu deeskalierender, dezenter Präsenz geändert. Auch scheinen externe Polizeikräfte besser über den Charakter des Festes informiert zu sein. Dadurch, aber wahrscheinlich noch mehr durch das Verkaufsverbot von Glasflaschen, konnten die Gewalttätigkeiten weitestgehend eingedämmt werden …“

    ist in der Marketing-Meldung jetzt alles super:
    „Aufgrund umfangreicher aber dezenter Polizeipräsenz und durch das Verkaufsverbot von Glasflaschen konnten Gewalttätigkeiten wie Ende der 1990er-Jahre weitestgehend eingedämmt werden …“

  3. »Die sich nach westlichem Muster etablierende Parteiendemokratie sowie die politischen Weichenstellungen in Richtung einer schnellen Herstellung der deutschen Einheit …« — Ich möchte mal den Autor sehen, der für diesen Bandwurmsatz sein Urheberrecht geltend macht ;-)

  4. Das schöne an der Wikipedia ist, dass alle dort veröffentlichten Dokumente, und insbesondere die Artikel, gemeinfrei sind. Daher gibt es dort keinen Urheberschutz im juristischen Sinne.
    Dass man der Höflichkeit halber darauf verweisen sollte, steht auf einem andere Blatt…

  5. Ok, verkackt… Das nächste Mal werd ich vorher das Juristische dataillierter in Betracht ziehen.
    Dann ist es natürlich peinlich für „Profi-Marketer“…

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.