Anzeige

Zahnarztpraxis Zlatina Böswetter

Von versteckten Sperrstunden

Dass sich viele der sogenannten Szenegänger zu fein sind in der Neustadt zu wohnen, erkennt man an den proppevollen Straßenbahnen, die abends größere Mengen an erlebnishungrigen Menschen ausspucken. Unlängst wollte ich im Spätshop auf der Rothenburger Straße nur schnell eine Täfelchen feinster Bitterschokolade erwerben, als eine Meute lautstarker Halbstarker aus der Linie 13 direkt auf meine Nerven fiel. Mit kühnem Schwung flüchtete ich in den Laden.

Stunden später in einer Kneipe, versuche ich einem zugereisten Münchner die Vorteile einer nicht vorhandenen Sperrstunde zu erläutern. Seine schwammigen Argumente, von wegen Ruhestörung und so wische ich lässig beiseite. Prompt in diesem Moment geht die Tür auf und eine Gruppe junger Menschen, der vom Spätshop nicht ganz unähnlich, strömt in den Raum. Geschwind belagern sie den einzigen freien Tisch und beginnen auf der Stelle mit ausgelassenem Gelächter. Fehlte nur noch, dass jetzt einer die Wandergitarre hervorholt und dieser schräge Klänge entlockt. Halb schreiend versuche ich die Konversation fortzusetzen. Später, wir sind beide schon recht heiser, beschränken wir uns auf Zeichensprache. Er deutet auf die Uhr, legt beide Hände an ein Ohr und schließt die Augen. Will er schon nach Hause?

In diesem Moment steigert sich der Lärm am Nachbartisch. Plötzlich stehen alle auf und verlassen geräuschvoll das Lokal. Die nachfolgende Stille offenbart, dass die Chefin die Musik abgestellt hat. Mein Gegenüber meint grinsend, na, ihr habt hier wohl auch eine Sperrstunde? Tatsächlich, die Kneipe ist wie leergefegt, doch dann beginnt die Musik wieder zu spielen und ich kann den Vorwurf weit aus der Neustadt weisen.

Die Wirtin bringt uns neue Biere, Gelegenheit mal nachzufragen, wieso die Jugendlichen so schnell verschwinden. Für sie ein klarer Fall: „Die müssen ihre Bahn kriegen, die nächste fährt doch erst Halb Zwei.“

Anzeige



Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Es gibt sie also doch, die Sperrstunde nur versteckt sie sich im Straßenbahnfahrplan und gilt auch nicht für Anwohner. Nun, eine solche Sperrstunde lob ich mir.

Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.