Neuer Neustadt-Kalender

Neustadt-Impressionen mit Juliane Lehmann-Seidel
Neustadt-Impressionen mit Juliane Lehmann-Seidel
In diesem Jahr gibt es einen neuen Neustadt-Kalender. Juliane Lehmann-Seidel, Fotografin und Grafikerin hat ihre schönsten Bilder der vergangenen Jahre in ein hübsches Querformat gepresst. Nun gibt es ihre „Neustadt-Impressionen“ zu kaufen. Das Neustadt-Geflüster verlost drei Exemplare.

Seit drei Jahren schon fotografiert sie die Straßen und Menschen der Neustadt, am liebsten mit ihrer alten Praktika MTL 3. „Als ich dann hergezogen bin, habe ich mich intensiv mit der Örtlichkeit auseinandergesetzt“, schmunzelt die Hecht-Viertel-Bewohnerin. „Die Bilder kommen zu mir“, berichtet sie, so zum Beispiel im Juli, als eine grandiose Dame sich direkt vor ihre Linse und das „Fiasko“ auf der Görlitzer Straße stellte. Ihre Bilder sind wie ein Streifzug durchs Viertel. Moment-Beobachtungen, die Sekunden später schon verschwommen sein können. Alle Fotos sind analog auf Film aufgenommen und bei Foto-Görner entwickelt.

Der Juli: die Dame vorm Fiasko.
Der Juli: die Dame vorm Fiasko.
Die freie Fotografin und Grafikerin wurde in Sebnitz geboren, in Freital ausgebildet und lebt und arbeitet jetzt in der Dresdner Neustadt. Gut 100 Kalender sind schon weg und dabei hat das Weihnachtsgeschäft noch gar nicht richtig angefangen. Von Konkurrenz zum Neustadt-Spaziergang will sie aber nichts hören. „Er hat seinen Stil, ich meinen“, winkt sie ab. Mit dem Kalender möchte sie zeigen: „So sehe ich das.“

Neustadt-Impressionen

  • Wandkalender von Juliane Lehmann-Seidel, 24,90 Euro, erhältlich in allen Neustadt-Buchhandlungen, im Hostel Louise 20, im Mondpalast und im Catapult. Preview
  • Das Neustadt-Geflüster verlost drei Exemplare, bitte eindeutiges Interesse in der Kommentarspalte bekunden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Anzeige

Aust-Konzerte

121 Kommentare zu “Neuer Neustadt-Kalender

  1. Ich kommentiere und probiere,
    mit etwas Glück und Reimgeschick,
    zu wahren mir die Chance
    auf den Hauptgewinn, in Hochglanz.

  2. Oh jaaaa,den hätte ich zu gern. Ich vermisse meine alte Heimat. So hätte ich immer ein bisschen neustadt Flair bei mir. ;))

  3. Ich würde mich sehr freuen, wenn der Kalender für 365 Tage meine Wohnung schmückt. Das ist eine EINDEUTIGE INTERESSEnsbekundung!

  4. Bei mir besteht auch ein riesen Interesse!! Meine Mama ist aus der Neustadt ins Erzgebirge gezogen. Sie vermisst es auch sehr hier und hat noch eine Menge Platz in der Küche um den Kalender jeden Tag zu bewundern. Dankeschön :)

  5. Ich bekunde hiermit mein eindeutiges Interesse. Stand vor 2 Tagen im Catapult und konnte mich nicht zwischen diesen und dem Neustadt-Spaziergang-Kalender entscheiden. Ein Gewinn wäre daher eine echte „Entscheidungshilfe“ :)

  6. Ich wünsche mir diesen Neustadt Kalender in meine bayerische Küche. So habe ich jeden Tag ein bisschen vermisste Heimat um mich und kann meiner kleinen Tochter jeden Monat einen neuen, schönen Platz des Stadtteils zeigen, in dem sie bisher fast nur in Mamas Bauch war :)
    Wir würden und wirklich von Herzen freuen!

  7. Hallo, ich würde mich wirklich über den Kalender freuen, dann hätte ich schon mal das perfekte Weihnachtsgeschenk für meine Eltern ;)

  8. Leider war es mir nicht vergönnt in die Neustadt ziehen zu können, deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn ich mit dem Kalender ein Stück Neustadt in meine Wohnung zaubern könnte.

  9. Oh, ich habe eindeutiges Interesse mit diesem wunderbaren Tages- und Monatsanzeigers des kommenden Jahres meiner allerliebsten Lieblingsschwester im Exil eine Freude zu bereiten. Vielen lieben Dank im Voraus.

  10. Ich bekunde hiermit mein allergrößtes, eindeutiges Interesse.
    Auch wenn die Verlosung doch so willkürlich
    und der Wunsch nach einem solch herz- und heimatvollen Augenfest so groß,
    halte ich an Hoffnung und Glück fest
    damit es mich bei einer eventuellen Kalenderumarmung vor Ehrfurcht und Glückseligkeit erstrahlen lässt…

  11. Die Neustadt…in der schönsten Stadt der Welt…Meine alte Heimat und für die mein ♡ immernoch schlägt…
    Leider hat mich das Schicksal 630 km weit weg gebracht…Mein enormes Heimweh würde mit diesem Kalender ein wenig gestillt werden…
    Ich würde mich jedenfalls riesig darüber freuen!

  12. Dieses prachtvolle Stück, ist das was in unserer Neustadt-WG in der Küche fehlt. Immer wieder drücken wir unsere Leidenschaft für die Neustadt aus…mit diesem Kalender gelingt uns das noch besser :)

  13. Ich habe eindeutiges Interesse an dem Kalendender, da ich leider nächstes Jahr von Dresden wegziehe. Eine kleine Erinnerung wäre daher super :)

  14. Hatte immer einen in meinem dresdner büro hängen. Nun arbeite ich in Leipzig und würde meinen Kollegen gern zeigen wo der Hammer hängt. Ich bin genervt von der ewigen Diskussion über die „heimliche Hauptstadt“ Sachsens.

  15. ich würde mich auch seeeehr über diesen Kalender freuen, um ihn einer Freundin in NRW zu schenken, dass auch dort die bunten und verrückten Seiten von Dresden und der Neustadt zu sehen sind.

  16. Ah und Oh und supi toll, da mach ich ma die 100 voll…(?) Is mir das Glück gar hold, mach ich ne Sause und häng ihn neben den P.Krause… Geht’s nach hinten los, ist ni famous, muß ich um die Ecke laufen und mir einen im Cata kaufen… Hab sie da schon liegen sehn, mußte gehn, wie sie mir den Kopf verdrehn… und der Freund, mit viel Geschick…: bevor de klaust ;), versuch dein Glück…

  17. Dieses Kalenderkunstwerk würde mein Heimweh gar sehr trösten, wenn ich auf hoher See in meiner Kajüte liege und seufzend an die Heimat denke!

  18. Fast 100 Bekundungen hier, aber kein einziger beim Artikel „Verkehrshelfer gesucht“ – das zeigt doch super, wie es um unsere Gesellschaft bestellt ist. Diese Analyse ist beliebig ausweitbar. Ich würde den Kalender dem ersten Helfer geben, der sich beim o.g. Artikel hilfszusagend meldet. Bähhh, Moralkeul schwing, schwing, schwing!

  19. Genau, der-/diejenige Erste, der/die es sozusagen dort öffentlich macht, bekäme den Kalender. Ganz klar.
    So o. so ähnlich läuft Flächenpädagogik, der ganze olle Rest guckt mal verdient inne Tonne.

    Also du Erste(r) dort: Wag dich vor, mach das Tor!
    Es zeigt uns auch, ob überhaupt jemand sich beim Telefon meldete.

  20. Inwiefern dieses „in die Tonne gucken“ dann verdient wäre, darüber kann man wohl auch vortrefflich streiten. Direkt allen ihr soziales Engagement abzusprechen, bloß weil nicht offensichtlich damit hausiert wird, finde ich ein wenig unangebracht.

  21. KALENDER FUER FINNLAND!!! Hey ich wuerde mich so sehr ueber einen kalender freuen!
    als alter neustädter der jetzt in finnland im wald wohnt, wäre es eine wunderschöne kleine neustadtreise, die jeden morgen am fruehstueckstisch im kleinen holzhaus beginnen könnte. also macht es das neustadtgefluester möglich die holzwände hier zu verschönern???
    gruess aus dem hohen norden
    stefan

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.