Fahrräder in vierter Generation

Auf der Königsbrücker Straße in zweiter Reihe befindet sich das Fachgeschäft für Autoteile & Fahrräder. Unter dem Namen „Ernst Flade“ gibt es das Geschäft nun schon seit 87 Jahren. Heute wurde das Lädchen übergeben vom Vater an den Sohn oder von der dritten an die vierte Generation.

Sohn Robert und Vater Andreas Frank.

Sohn Robert und Vater Andreas Frank.

Heute Vormittag in kleiner, aber feierlicher Runde, übergab Andreas Frank den Staffelstab und damit den Laden an seinen Sohn. „Mit 63 ist es nun Zeit für den Ruhestand“, grinst er. Wer ihn kennt, ahnt, dass dies wohl eher ein Un­ruhestand und er immer noch sehr häufig im Laden zu finden sein wird. Sohn Robert schaut optimistisch mit kleinen Sorgenfalten in die Zukunft. „Das Geschäft läuft stabil, wächst jedes Jahr ein bisschen“, begründet er den Opti­mismus. Sorgen macht er sich wegen der anstehenden Sanierung der Königs­brücker Straße. Ob dann die Kunden noch zum Laden finden?

Sein Vater hat ihm zur Geschäftsübergabe eine kleine Chronik des Familien-Unternehmens aufgeschrieben. Angefangen hatte alles mit den ehrenwerten Herren Ernst Flade und Fritz Hohn, die mit einem Pontiac und einem Chrysler eine Fahrschule für Automobilisten auf der Löwenstraße eröffneten. Nach dem Krieg zog man, nun schon als Auto-, Motorrad- und Fahrradzubehör-Geschäft, auf die Rothenburger Straße.

Fahrräder in Hülle und Fülle...

Fahrräder in Hülle und Fülle…

1961 übergab Ernst Flade das Geschäft an seine Tochter Waltrud Frank. Für den Umzug der Geschäftsräume auf die Königsbrücker Straße (damals Otto-Buchwitz-Straße) musste erst die Volkskammer bemüht werden. Seit 1967 gibt es nun das Geschäft an der Adresse in der Nummer 39. Ihr Sohn Andreas Frank übernahm 1990 als Geschäftsführer. Seit 2007 arbeitet nun auch der Urenkel des Firmengründers, Robert Frank, im Geschäft mit.

Ab heute ist er nun der Chef, will aber vorerst nichts groß verändern. Die Auto­teile spielen immer weniger eine Rolle, dafür umso mehr maßgeschneiderte Fahrräder und natürlich die Reparaturen. Das Traditionsunternehmen ist also auf einem guten Weg. Jetzt fehlt nur noch eins, der nötige Nachwuchs für die fünfte Generation.

Autoteile & Fahrräder Ernst Flade

linie

6 Kommentare für “Fahrräder in vierter Generation

  1. Rolf
    1. November 2016 um 19:08

    Super Laden. Trotz Bike 24, welcher eher einer Mode Boutique ähnelt, schon in vierter Generation. Hut ab. Schön das es noch echte Radläden gibt.

  2. Daniel
    2. November 2016 um 00:41

    Optimaler Fahrradreparaturladen! Meine Empfehlung.

  3. zar
    2. November 2016 um 11:21

    Viel Erfolg weiterhin!

  4. Heinz
    2. November 2016 um 12:29

    Wirklich netter Laden. Auch wenn ich dort meist Pakete abgebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie